The search result changed since you submitted your search request. Documents might be displayed in a different sort order.
  • search hit 4 of 9
Back to Result List

Dynamische Metadatenerfassung in Repositorien

  • Publikations-Metadaten werden redundant gehalten. Von Personendaten, genormtem Vokabular, Ortsdaten, etc. bis hin zu den eigentlichen Dokument-Metadaten finden sich Informationen zu einer Publikation u.a. auf der Verlagswebseite, im Bibliothekskatalog und im Repository wieder. Oft lässt sich das nicht vermeiden und ist auch gar nicht gewünscht! Für Repositorien, existiert daher der Wunsch, mit Hilfe der bestehenden Quellen die Datenerfassung zu vereinfachen und zu optimieren. Ziel ist es, die Metadaten in anderen Datenbanken zu finden und in die Erfassungsmaske zu übernehmen. Im nächsten Schritt werden die Daten nur noch geprüft und ggf. ergänzt. Um Metadaten zu finden, können Schlüsselwerte (Identifier, Katalogs-ID, Kombination aus Titel und Autor) genutzt werden. Schnittstellen z. B. der Verbundzentralen, Verlage oder Bibliotheken bieten oftmals entsprechende Suchen an. Der bzw. die Treffer sind dann in ein standardisiertes Metadatenformat zu überführen, so dass eine für das jeweilige Repository spezifische Aufbereitung der Daten möglich wird. Personen- und Normdaten hingegen sollten wenn möglich nur mit bestehenden Quellen verlinkt und zur Echtzeit bezogen werden. So werden die Personendaten beispielsweise bei der DNB gepflegt und müssen nicht redundant in den Repositorien gehalten werden. Da jedoch nicht DIE Personendatenbank existiert, und eine Person oftmals über verschiedene IDs verfügt oder nur in einer spezifischen Fachdatenbank zu finden ist, gibt es auch hier keine triviale Lösung. Ziel ist es, unabhängig von der jeweiligs angegebenen ID, klären zu können, dass es sich um ein und die selbe Person handelt. Wir benötigen also nicht nur Dienste, mit deren Hilfe die Metadaten anhand eines Schlüsselwertes erfasst werden können, sondern auch Möglichkeiten zum Abgleich der Daten aus verschiedenen Datenbanken, sogenannten Cross-Konkordanzen. Aber auch dies ist nur ein Anfang - gerade die Nutzung des Semantic-Web könnte hier weitere Mehrwerte bringen. (Session: Mehrwert durch Repositorien generieren; Raum: Istanbul; 26. Mai 2015: 16:00 Uhr - 18:00 Uhr)

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Kathleen Neumann
URN:urn:nbn:de:0290-opus4-17545
Document Type:Konferenzveröffentlichung (Vortragsfolien)
Language:German
Year of Completion:2015
Contributing Corporation:Verbundzentrale des GBV (VZG)
Release Date:2015/04/21
Deutsche Bibliothekartage:104. Deutscher Bibliothekartag in Nürnberg 2015
Themes:Erschließung, Linked Open Data, RDA
Elektronische Publikationen, elektronisches Publizieren, Forschungsdaten, Open Access
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung