Abbildung von E-Books in Primo – kurz & gut

  • Eine vollständige Einbindung der lizenzierten E-Books im Online-Katalog ist der Wunsch vieler Bibliotheken. Insbesondere mit der vermehrten Verfügbarkeit konsortial oder national lizenzierter Sammlungen und Pakete ist das Angebot zusehends unübersichtlicher geworden und die bisherige Praxis, elektronische Dokumente parallel zu den gedruckten Exemplaren manuell formal und inhaltlich zu erschließen, stößt an organisatorische und ressourcenbedingte Grenzen. Einer direkten maschinellen Verarbeitung steht das Problem entgegen, dass die bibliografischen Metadaten der E-Books häufig im Format MARC 21 geliefert werden, die lokalen Bibliothekssysteme in der Regel aber mit den Formaten MAB2 und Pica arbeiten und Daten in anderen Formaten nicht verarbeiten können. Primo unterstützt das Laden von bibliografischen Metadaten in heterogenen Formaten sowie das Löschen von Titeldaten. Damit ist auch die Abbildung einer E-Book-Sammlung, die einer ständigen Veränderung unterliegt (z.B. ein „current file“ mit den aktuellsten E-Books aus einer größeren Sammlung), problemlos möglich. Die in Primo eingesetzte Technik erlaubt den Universitätsbibliotheken die Titeldaten eigenhändig in den Suchmaschinenindex zu laden und so die gekauften E-Book-Pakete schnell auf der Suchoberfläche recherchierbar zu machen.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS
  • Export XML

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
URN:urn:nbn:de:0290-opus-10989
Document Type:Konferenzveröffentlichung (Vortragsfolien)
Language:German
Date of Publication (online):2011/06/19
Creating Corporation:Hänger, Christian
Release Date:2011/06/19
Themes:OPAC, Discovery-Services, Portale, virtuelle Bibliotheken
Deutsche Bibliothekartage:100. Deutscher Bibliothekartag in Berlin 2011

$Rev: 13581 $