RFID kann mehr! Anwendungen jenseits von Selbstverbuchung und Sicherung

  • In einem Großprojekt hat die UB der Humboldt-Universität zu Berlin alle ihre Standorte mit RFID-Bezahlung, Sicherung, Verbuchungs-, Rückgabe- und Sortierautomaten sowie Mitarbeiterarbeitsplätzen ausgestattet. Die weitere Projektlaufzeit wird dazu genutzt, innovative Anwendungen von RFID in Bibliotheken zu konzipieren und zu testen. Gemeint sind damit unter anderem eine Garderobenschrankbelegung per Mensakarte und eine automatisierte Bereitstellung von Vormerkungen auf engstem Raum.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS
  • Export XML

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Nina Frank
URN:urn:nbn:de:0290-opus-10488
Document Type:Konferenzveröffentlichung (Vortragsfolien)
Language:German
Date of Publication (online):2011/06/11
Release Date:2011/06/11
GND Keyword:Ausleihe; Bibliothekseinrichtung; Bibliotheksorganisation; Bibliothekstechnik; Kontaktlose Chipkarte; RFID
Themes:Bibliothekarische Dienstleistungen, Bibliotheks-Benutzung
Deutsche Bibliothekartage:100. Deutscher Bibliothekartag in Berlin 2011

$Rev: 13581 $