EuropeanaConnect - Neue Technologien für den digitalen Zugriff auf das kulturelle Erbe Europas

EuropeanaConnect - New Technologies for Better Access to Europe's Digital Cultural Heritage

  • Das von der Österreichischen Nationalbibliothek koordinierte EU-Projekt EuropeanaConnect vereinigt 30 Projektpartner und ist für die technische Implementierung von Kernkomponenten der Europeana verantwortlich. In der ersten Projekthälfte sind bereits wichtige Meilensteine erreicht worden, auf die der Vortrag eingehen wird. Dabei werden auch Erfahrungen der Integration von Projektergebnissen in die Infrastruktur der Europeana angesprochen. EuropeanaConnect arbeitet federführend an der Konzeption des Europeana Data Models (EDM) mit, das eine Weiterentwicklung der Europeana Semantic Elements (ESE) darstellt. In diesem Zusammenhang stehen auch die mehrsprachigen Suchoptionen für Europeana, die - an die Benutzerbedürfnisse aus unterschiedlichen Sprachräumen angepasst - die Suche in 10 europäischen Sprachen ermöglichen werden. Im Vortrag wird ebenfalls das Europeana Lizenz-Framework präsentiert, das die Nutzung der von den Kulturinstitutionen zur Verfügung gestellten Metadaten in der Europeana regelt. Die Europeana „Public Domain Charter“ wurde formuliert und ein “Public Domain Helper Tool” entwickelt, mit dessen Hilfe entschieden werden kann, ob ein Objekt als öffentliches Gemeingut gilt. Der Einstieg in die Europeana von mobilen Geräten über eine speziell entwickelte Oberfläche wurde schon realisiert. Diese Applikation ermöglicht den Usern durch den Zugriff auf die geografischen Metadaten des Semantischen Layers, sowohl einzelne Objekte als auch Kulturinstitutionen in ihrer unmittelbaren Umgebung zu identifizieren, die der Europeana zugeordnet werden können. Damit in Verbindung steht auch die Implementierung eines Geoparsers und eines Gazetteers. Ein Multimedia Annotation Service ist bereits als Prototyp im „Thought lab“ des Europeana Portals verfügbar. EuropeanaConnect arbeitet auch an einer Reihe von Backend Lösungen, die den operativen Betrieb der Europeana optimieren werden. Außerdem ist EuropeanaConnect der wichtigste Musik-Aggregator für Europeana.
  • The EU project EuropeanaConnect delivers technical key components for an improved and user-friendly Europeana. Europeana is the innovative internet gateway offering access to Europe’s digital cultural heritage represented by millions of digitised books, writings, maps, videos, images and audio files. EuropeanaConnect - co-ordinated by the Austrian National Library - is working on a series of back-end solutions for Europeana. These include the implementation of a multilingual search, the development of user-friendly interfaces and the implementation of innovative services such as access from mobile devices. In addition, EuropeanaConnect works on the integration of semantic search options and clarifies main issues in terms of licensing. By the end of the project, about 290,000 music files from more than 500 European audio archives will be aggregated by EuropeanaConnect for Europeana.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS
  • Export XML

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Veronika Prändl-Zika
URN:urn:nbn:de:0290-opus-10467
Document Type:Konferenzveröffentlichung (Vortragsfolien)
Language:German
Date of Publication (online):2011/06/11
Contributing Corporation:Österreichische Nationalbibliothek
Release Date:2011/06/11
Tag:rechtliches Rahmenwerk
Digitisation; Europeana; cultural heritage; sematic web; user orientation
GND Keyword:Benutzerfreundlichkeit; Digitalisierung; Europeana; Kulturerbe; Semantic Web
Contributor:Kaiser, Max
Themes:OPAC, Discovery-Services, Portale, virtuelle Bibliotheken
Deutsche Bibliothekartage:100. Deutscher Bibliothekartag in Berlin 2011

$Rev: 13581 $