Berufsethik und bibliothekarische Praxis. Stand und Perspektiven aus der Sicht des Arbeitskreises Kritische BibliothekarInnen

  • Der Vortrag beschäftigt sich mit dem Thema bibliothekarische Berufsethik in Deutschland aus Sicht des Arbeitskreises Kritischer BibliothekarInnen (Akribie). Der praktische und theoretische Umgang mit berufsethischen Fragestellungen des Arbeitskreises in den letzten 20 Jahren wird anhand konkreter Beispiele beleuchtet und ein mangelndes Interesse an ethischen Fragestellungen in der Berufswelt konstatiert. Das Zustandekommen und der Inhalt der „Ethischen Grundsätze der Bibliotheks- und Informationsberufe“ des Berufsverbandes Bibliothek und Information Deutschland (BID) werden kritisiert. Der letzte Teil macht konkrete Vorschläge für das zukünftige Umgehen mit den „Ethischen Grundsätzen der Bibliotheks- und Informationsberufe“ und gibt darüber hinaus Anregungen, wie die Diskussion über bibliothekarische Berufsethik und Informationsethik in Deutschland angeschoben werden könnte.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS
  • Export XML

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Laura Held
URN:urn:nbn:de:0290-opus-8870
Document Type:Konferenzveröffentlichung (Vortragstext/Aufsatz)
Language:German
Date of Publication (online):2010/03/20
Contributing Corporation:Akribie
Release Date:2010/03/20
Tag:Arbeitskreis kritischer BibliothekarInnen
Germany; ethics; information ethics; library; professional ethics
GND Keyword:Berufsethik; Bibliothek; Deutschland; Informationsethik; Praktische Ethik
Themes:Ausbildung, Fortbildung, Beruf, Berufsethik
Deutsche Bibliothekartage:99. Deutscher Bibliothekartag in Leipzig 2010 = 4. Leipziger Kongress für Information und Bibliothek

$Rev: 13581 $