Das Projekt "Europäische Parteien-Bibliothek digital" (EuroPa-Bibliothek digital) - die Sammlung und Archivierung von Webpublikationen europäischer Parteien und ihre Nutzung für die wissenschaftliche Recherche.

The project "European Party-Library digital" (EuroPa-Bibliothek digital). The download and archiving of web-publications of European political parties and their use for research.

  • Im Rahmen des Projektes „EuroPa-Bibliothek digital“ (Europäische Parteien-Bibliothek digital) werden die elektronischen Publikationen der Fraktionen und Parteien des Europäischen Parlamentes, sowie der in den europäischen Landesparlamenten vertretenen Parteien gesammelt. Zur Zeit sind 179.449 Dokumente ( 98,24 GB) von 169 Organisationen im Bestand (Stand: 10.10.2008). Es ist die Zielsetzung des Projektes, die Webpublikationen oben genannter Organisationen zu sammeln, zu archivieren und für die Forschung zur Verfügung zu stellen. Am Anfang stand die Ermittlung der in Betracht kommenden Organisationen (und der URL ihrer Homepage). Der Massendownload der Veröffentlichungen erfolgt dann automatisiert unter Nutzung des Programmes Teleport Pro; die Dateien (im PDF-Format) können - ausgehend von der Homepage - z.B. in einer Tiefe von 10 Ebenen dahinter heruntergeladen werden. Die Dateien werden systematisch abgelegt. Das Herauslösen aus der Website ist die Voraussetzung für die Durchsuchung und wissenschaftliche Nutzung der Veröffentlichungen. Mit dem kostenlosen Acrobat Reader kann dann in bis zu 10.000 PDF-Dateien ganzer Verzeichnisbäume nach bestimmten Zeichenfolgen/ Begriffen recherchiert werden; ohne das vorherige Herauslösen der Dateien aus den Websites könnten die Dateien nicht durchsucht werden. Von Bedeutung ist, dass mit dem Projekt verhindert wird, dass kulturelle Überlieferung nur deshalb verloren geht, weil eine sofortige bibliothekarische Bearbeitung aus Personal- und Zeitgründen nicht möglich ist. Die Log-Dateien des Programmes ermöglichen die nachträgliche Aufnahme ausgewählter E-Publikation in den Bibliothekskatalog, ihre spätere Formal- und Sacherschließung. Neben dem Aspekt der Archivierung ist von herausragender Bedeutung, dass die elektronischen Publikationen sehr viel ergiebiger für die Forschung genutzt werden können. Die „EuroPa-Bibliothek digital“ steht hier beispielhaft für andere ähnliche Projekte in einer großen Bandbreite von Wissensgebieten.
  • The project „EuroPa-Bibliothek digital“ (European Library of Political Parties) has the intention to collect (automatic download; harvesting of PDF-files), to archive and to offer these web-publication for the research. The topic of the project is only an example for the whole procedure.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS
  • Export XML

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Hubert Woltering
URN:urn:nbn:de:0290-opus-8352
Document Type:Konferenzveröffentlichung (Vortragsfolien)
Language:German
Date of Publication (online):2010/03/12
Release Date:2010/03/12
GND Keyword:Archivierung; Downloading; Elektronisches Publizieren; Europäische Union; Graue Literatur; Partei
Themes:OPAC, Discovery-Services, Portale, virtuelle Bibliotheken
Digitalisierung, Langzeitarchivierung
Deutsche Bibliothekartage:99. Deutscher Bibliothekartag in Leipzig 2010 = 4. Leipziger Kongress für Information und Bibliothek

$Rev: 13581 $