Reorganisationsprozesse als Hebel zur Innovation in einer bibliothekarischen Großeinrichtung? Maßnahmen und Erfahrungen im Bereich Informationstechnik der Deutschen Nationalbibliothek

  • Die Deutsche Nationalbibliothek ist seit einigen Jahren mit erheblich wachsenden Anforderungen konfrontiert. Ganz besonders betrifft dies auch den Bereich ihrer informationstechnischen Infrastruktur und ihre Fähigkeit, sich hier flexibel an neue Entwicklungen anzupassen bzw. diese vorwegzunehmen und maschinelle Unterstützungssysteme bzw. eigenständige Werkzeuge zur Verfügung zu stellen. Das Potential, flexibel Antworten auf solche Anforderungen geben zu können, korrespondiert eng mit der methodischen und organisatorischen Weiterentwicklung einer Einrichtung und insbesondere ihrer Mitarbeiter: In diesem Vortrag sollen verschiedene Ansätze im Management der Informationstechnik behandelt und in ihrer Wirksamkeit vor der Folie der Erfahrungen aus vier Jahren bewertet werden. Den Ausgangspunkt bildet dabei die Abteilung Informationstechnik, die sowohl die Informationsinfrastruktur als auch die systematische Weiterentwicklung innerhalb der Bibliothek absichert bzw. die Neuentwicklung von IT-gestützten Systemen betreibt. Aber auch die Wechselwirkungen zu den anderen Organisationseinheiten der Bibliothek werden betrachtet.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS
  • Export XML

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Reinhard Altenhöner
URN:urn:nbn:de:0290-opus-7152
Document Type:Konferenzveröffentlichung (Vortragsfolien)
Language:German
Date of Publication (online):2009/06/08
Release Date:2009/06/08
Tag:Innovationsmanagement
GND Keyword:Bibliotheksorganisation; IT-Abteilung; Projektmanagement
Themes:Management, betriebliche Steuerung
Deutsche Bibliothekartage:98. Deutscher Bibliothekartag in Erfurt 2009

$Rev: 13581 $