Neue Wege ... Synergetische Bestandsentwicklung in Leistungspartnerschaften: Approval Plans - die Angebotsseite

  • Erfahrungen aus Amerika: Der Approval Plan ist im Bibliothekswesen die früheste Form des Outsourcing, d.h. Bestandsaufbau durch Geschäftspartner außerhalb der Bibliothek. Was in den 50er Jahren als Farmington Plan einiger großer Universitätsbibliotheken begann, konnte sich im Laufe der Jahre in seiner Konzeption für weitere Universitäts- und Nationalbibliotheken als auch für Spezialsammlungen umsetzen lassen. Die Serviceleistung eines Approval Plans basiert auf der Reduktion des bibliographischen "Universums" auf eine bibliotheksrelevante Teilmenge. In der Folge des Selektionsprozesses kommt der bibliotheksspezifische Aspekt zum Tragen, dessen Kernstück das Kundenauswahlprofil darstellt. Es beinhaltet sowohl die Definition der Fachgebiete als auch eine Vielfalt formaler Kriterien und Zusatzinformationen. Approval Plans gibt es in zwei Erscheinungsformen: einerseits die Auswahl und automatische Lieferung der Bücher nach vorgegebenem Profil und Bewertung der Titel durch Autopsie als auch die Bereitstellung von bibliographischen Daten, ebenfalls nach Kundenprofil, zur Beurteilung durch die Fachreferenten. In Ergänzung der bibliographischen Dienstleistung werden diverse technische Zusatzleistungen angeboten, die Approval Plans als abgerundetes Servicepaket für Bibliotheken darstellen.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS
  • Export XML

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Regina Lichti
URN:urn:nbn:de:0290-opus-6798
Document Type:Konferenzveröffentlichung (Vortragstext/Aufsatz)
Language:German
Date of Publication (online):2009/06/05
Release Date:2009/06/05
Tag:Bestandsentwicklung
GND Keyword:Approval plan; Bibliotheksbestand; Farmington-Plan
Themes:Erwerbung, Lizenzen
Deutsche Bibliothekartage:98. Deutscher Bibliothekartag in Erfurt 2009

$Rev: 13581 $