Wissenschaftskommunikation im Wandel – Bibliotheken sind mitten drin

  • Wissenschaftliche Bibliotheken versorgen Forscher und Studierende mit wissenschaftlicher Information. Wie sie das tun hängt im starken Maße davon ab, welche Informationen benötigt werden und wie die wissenschaftlichen Informationen zur Verfügung stehen, mithin produziert werden. Damit sind Bibliotheken integrativer Teil des System der Wissenschaftskommunikation. Diese aber hat sich seit der Antike mehrfach grundlegend geändert: Von der synchronen zur asynchronen Kommunikation, von der Mündlichkeit zur Schriftlichkeit und heute im Zeitalter von EScience unter Nutzung sämtlicher digitaler Kanäle als ganzheitlicher Ansatz. Der Vortrag analysiert die Entwicklung der Wissenschaftskommunikation in distinkten Etappen und diskutiert die Folgen für die aktuelle bibliothekarische Berufspraxis, dis sich aus dem neuen umfassenden Verständnis von Wissenschaftskommunikation ergeben.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS
  • Export XML

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Rafael Ball
URN:urn:nbn:de:0290-opus-5366
Document Type:Konferenzveröffentlichung (Vortragsfolien)
Language:German
Date of Publication (online):2008/06/06
Contributing Corporation:Forschungszentrum Jülich, Zentralbibliothek
Release Date:2008/06/06
Themes:Bibliothekarische Dienstleistungen, Bibliotheks-Benutzung
Deutsche Bibliothekartage:97. Deutscher Bibliothekartag in Mannheim 2008

$Rev: 13581 $