Die räumliche Entwicklung des Bibliothekssystems der UB Mannheim

  • Die Universitätsbibliothek Mannheim war von Anfang an einschichtig konzipiert und hat sich in den letzten Jahren zu einem echten einschichtigen Bibliothekssystem entwickelt. Ein wichtiger Aspekt zur Umsetzung dieser neuen Organisationsstruktur war die Schaffung geeigneter Räumlichkeiten. Aus Sicht der Bibliothekare, nicht unbedingt aller Nutzer, wäre ein einziger Bibliotheksbau für sämtliche Bibliotheksflächen (20.000 m²) die ideale Lösung. Da dies in Mannheim nicht realisiert werden konnte, hat man konsequent die mehr als ein Dutzend Teilbibliotheken und auch eine Reihe von Institutsbibliotheken zu fünf größeren Bibliotheksbereichen zusammengelegt. In einem bereits 10 Jahre andauernden Prozess wurden die Vision der Einschichtigkeit und die dazu notwendigen baulichen Maßnahmen systematisch und aufeinander abgestimmt weitgehend umgesetzt. Seit dem Jahr 2000 sind rund drei Viertel aller Bibliotheksflächen des Systems neu gebaut bzw. saniert und modernisiert worden. Dieser Prozess hält noch an und soll in den nächsten Jahren abgeschlossen werden.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS
  • Export XML

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Nobert Horn
URN:urn:nbn:de:0290-opus-5293
Document Type:Konferenzveröffentlichung (Vortragsfolien)
Language:German
Date of Publication (online):2008/06/06
Release Date:2008/06/06
GND Keyword:Bibliotheksbau; Mannheim / Universitätsbibliothek; Modernisierung <Bauwesen>
Themes:Bibliothekarische Dienstleistungen, Bibliotheks-Benutzung
Deutsche Bibliothekartage:97. Deutscher Bibliothekartag in Mannheim 2008

$Rev: 13581 $