Als FOLIO-App in die Zukunft? Das ERMS amsl sattelt um.

  • Unter Bibliotheksmanagementsystemen besitzt FOLIO eine einzigartige Position: Eine internationale Community entwickelt in einem sehr dynamischen Projekt an einer quelloffenen Bibliotheksplattform. Ein Kernprinzip ist die Flexibilität, sowohl bestehende Apps auszuwählen als auch eigene zu entwickeln und in die FOLIO-Plattform zu integrieren. Genau diese Flexibilität wird momentan im amsl-Projekt benötigt.amsl, seit 2013 an der UB Leipzig entwickelt, ist ein Open-Source Electronic-Resource-Management-System auf Linked-Data-Basi S. Es wird von den sächsischen Universitätsbibliotheken seit 2017 zur E-Ressourcen-Verwaltung genutzt und steuert zudem die Indexierung aller finc-Discovery-Systeme. Aktuell findet die weitere Entwicklung im Rahmen einer dreijährigen EFRE-Projektförderung statt.Durch die Anbindung weiterer Mandantenbibliotheken sind die technischen Anforderungen stark gestiegen. Zudem steht die deutsche ERM-Landschaft durch die Entwicklung von LAS:eR mit einer zentralen Knowledgebase für konsortiale Lizenz- und Paketinformationen vor umfassenden Veränderungen. Dies verschiebt auch den amsl-Fokus von der Dateneingabe hin zu Anreicherung, Verknüpfung und Auswertung.Diese veränderten Anforderungen machen einen Wechsel des amsl-Editors notwendig. Zur Evaluation einer amsl-FOLIO-Integration wurde im Sommer 2017 eine Prototypphase gestartet. Von dieser Integration kann amsl durch eine bessere Nachnutzbarkeit und einheitliche Benutzeroberflächen profitieren. Das größte Potential liegt aber im Zusammenspiel möglichst vieler Komponenten auf einer Plattform.Daher lag der Fokus der Evaluierung nicht nur auf dem Prototyp, sondern auch auf der Eignung der FOLIO-Plattform als Basis für hausintern entwickelte Software sowie des gesamten Lokalsystem S. Der Vortrag stellt sowohl die praktischen Erfahrungen der Prototyp-Entwicklung dar als auch die organisatorischen Aspekte einer möglichen Verankerung von FOLIO im Haus, über den zunächst abgegrenzten Projektkontext hinau S.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Annika Domin, Richard Redweik
URN:urn:nbn:de:0290-opus4-35107
Parent Title (German):TK 3: organisieren & optimieren / Bibliotheksmanagement- und Discovery-Systeme in der Praxis (12.06.2018, 16:00 - 18:00 Uhr, Saal D)
Document Type:Konferenzveröffentlichung (Vortragsfolien)
Language:German
Year of Completion:2018
Release Date:2018/06/04
Tag:Bibliotheksmanagementsystem; ERM; FOLIO; Open Source; amsl
Electronic Resource Management; FOLIO; LMS; Open Source; amsl
Themes:Erschließung, Linked Open Data, RDA
Management, betriebliche Steuerung
Deutsche Bibliothekartage:107. Deutscher Bibliothekartag in Berlin 2018
107. Deutscher Bibliothekartag in Berlin 2018 / Themenkreise / TK 3: organisieren & optimieren / Bibliotheksmanagement- und Discovery-Systeme in der Praxis
Licence (German):License LogoCreative Commons - CC BY - Namensnennung 4.0 International