Drittmittel in der DBS

  • Innovative elektronische Dienstleistungen, attraktive Veranstaltungsreihen, gut konzipierte Schulungsangebote für neue Zielgruppen – viele Vorhaben lassen sich leichter (oder ausschließlich) realisieren, wenn der Bibliothek zusätzlich zum laufenden Etat Projektmittel zur Verfügung stehen. Private und öffentliche Förderinstitutionen, Stiftungen, Wettbewerbe und Ausschreibungen gibt es reichlich – wie können Bibliotheken daran partizipieren? Die Bibliothek steht vor der Aufgabe, ihre Leistungen nachzuweisen und sich dem Vergleich mit anderen Einrichtungen oder Bibliotheken zu stellen. Daher führt kein Weg daran vorbei, sich mit den statistischen Zahlen zu beschäftigen.Dieser Beitrag widmet sich dem Ziel und der Durchführung von Leistungsmessung in Bibliotheken. An Beispielen wird gezeigt, wie aus den vielen Zahlen der Deutschen Bibliotheksstatistik (DBS) aussagekräftiges Material generiert werden kann.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS
  • Export XML

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Oliver Döschner
URN:urn:nbn:de:0290-opus-3585
Document Type:Konferenzveröffentlichung (Vortragsfolien)
Language:German
Date of Publication (online):2007/05/08
Contributing Corporation:hbz - Hochschulbibliothekszentrum NRW
Release Date:2007/05/08
Tag:DBS
GND Keyword:Bibliotheksstatistik; Drittmittel
Themes:Erwerbung, Lizenzen
Deutsche Bibliothekartage:96. Deutscher Bibliothekartag in Leipzig 2007 = 3. Leipziger Kongress für Information und Bibliothek

$Rev: 13581 $