Praktika für FaMI-Azubis an europäischen Bibliotheken - ein "Leonardo da Vinci"-Projekt für Auslandsaufenthalte

Internships for FaMI-apprentices in European libraries - a "Leonardo da Vinci"-project for work experience abroad

  • An dem Projekt ist als Entsendepartner die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) in Berlin beteiligt, als Aufnahmepartner Bibliotheken des europäischen Auslands. Insgesamt sollen sechs Aufnahmepartner an dem Projekt beteiligt werden, pro Begünstigtem eine andere Einrichtung. Das Ziel des Projekts ist es, den Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste (FaMIs), die in der Bibliothek der BAM ausgebildet werden, die Gelegenheit zu geben, durch vier- bis achtwöchige Praktika Einblick in die Bibliothekssysteme anderer europäischer Staaten zu bekommen. Sie sollen dabei Gemeinsamkeiten und Unterschiede bzgl. des deutschen Bibliothekssystems erkennen und v. a. im Sinne einer Best-Practice-Recherche die Bereiche in der Bibliothekspraxis des Gastlands zur Kenntnis nehmen, die besonders vorbildlich sind. Die so gewonnenen Erkenntnisse können die Auszubildenden nach ihrer Rückkehr nach Deutschland positiv umsetzen und so Erfahrungen weitergeben, sowohl an die Bibliothek der BAM als auch an spätere Arbeitgeber nach der Ausbildung. Die Aufnahmepartner wiederum profitieren von den Praktikanten, da sie so die Gelegenheit zu einem Austausch mit deutschen Bibliothekaren erhalten. Für die Begünstigten hat das Projekt neben dem kennen lernen ausländischer Bibliothekspraxis einen weiteren Nutzen. Zum einen wird durch das Praktikum das Ausland als möglicher Arbeitsort wahrgenommen, so dass eine spätere Berufspraxis außerhalb von Deutschland als echte Alternative erlebbar gemacht wird; hierdurch wird die Mobilität innerhalb von Europa verbessert. Zum anderen stärkt die Maßnahme ihre Sprachkenntnisse und die interkulturelle Sozialkompetenz, also Fähigkeiten, die in dem stark auf Kommunikation ausgerichteten Bibliothekswesen eine deutliche Verbesserung der Attraktivität für den Arbeitsmarkt darstellen. Der Bedarf einer solchen Maßnahme wird deutlich durch die Relevanz, die das Strategiekonzept „Bibliothek 2007“ (Hrsg.: Bertelsmann Stiftung und Bundesvereinigung Deutscher Bibliotheksverbände) solchen Best-Practice-Recherchen im Ausland für das deutsche Bibliothekswesen beimisst. Insgesamt werden sechs Auszubildende beteiligt sein, gestaffelt nach dem Lehrjahr (die BAM bildet zwei FAMIs pro Jahrgang aus). Hierfür wird der komplette mögliche Förderzeitraum genutzt (1.6.2006 bis 31.5.2008).
  • The participants of the project are the Federal Institute for Materials Research and Testing (BAM) in Berlin as the sending organisation and libraries in European foreign countries as the host organisations. It is planned that a total of six host organisations will take part, a different institution for each beneficiary. The objective of the project is to provide the Specialists in Media and Information Services (FAMI) who receive their vocational training in the library of the BAM with the opportunity to gain insight into the library systems of other European countries via internships of four to eight weeks. The apprentices are supposed to identify resemblances and differences regarding the German library system and especially recognize those aspects of the library code of practice of the host country that are exemplary, in accordance to a best practice approach. After their return to Germany, the apprentices can implement the conclusions that they came to and thus pass on experiences to the library of the BAM and to their employers after the vocational training. The host organisations benefit from the interns as well, since they obtain the opportunity for an interchange with German librarians. Besides getting to know a foreign library code of practice, the project has further positive aspects for the beneficiaries. On the one hand, a foreign country is experienced as a possible workplace via the internship, so that a later career outside of Germany is recognised as a real possibility, which will increase their mobility within Europe. On the other hand, the measure enhances the language abilities and intercultural social competence, skills that bring along a significant improvement of their chances to find an employment in the library field, which is geared clearly towards communication. The demand for such a project is distinctly underlined by the relevance that the policy paper “Library 2007” (published by the Bertelsmann Foundation and the Federation of German Library Associations) attributes to the best practice approach in foreign countries for the librarianship in Germany. A total of six apprentices will participate, two per year, so that the whole period that is applicable for the funding will be used (1 June 2006 to 31 May 2008).

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS
  • Export XML

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Jan Harloff-Puhr
URN:urn:nbn:de:0290-opus-3523
Document Type:Konferenzveröffentlichung (Vortragsfolien)
Language:German
Date of Publication (online):2007/05/07
Release Date:2007/05/07
GND Keyword:Auslandspraktikum; Europa; Finanzierung
Themes:Ausbildung, Fortbildung, Beruf, Berufsethik
Deutsche Bibliothekartage:96. Deutscher Bibliothekartag in Leipzig 2007 = 3. Leipziger Kongress für Information und Bibliothek

$Rev: 13581 $