Lieferantenermittlung mittels Ausschreibung – ein Werkstattbericht

  • In Bibliotheken werden Lieferanten üblicherweise nicht durch Ausschreibungen ermittelt. Hauptgründe hierfür sind der Umfang des Geschäftes, seine Komplexität und seine Dringlichkeit. Stattdessen werden Lieferanten regelmäßig evaluiert. Ausserhalb von Literatur und Medien erzielen die öffentlichen Beschaffungsstellen erhebliche Verhandlungserfolge. Durch Bündelung der Nachfrage und harte Verhandlungen werden Kosten gespart und Mehrwerte erzielt. Im Bereich von Literatur und Medien gibt es vergleichbare Erfolge auch, z. B. bei den Käuferkonsortien für Elektronische Medien. Im Tagesgeschäft steht solchen Erfolgen jedoch die bisherige Vergabepraxis im Weg. Die Hochschulbibliothek der RWTH Aachen hat sich aus diesem Grund entschlossen für verschiedene Bereiche des Literatur- und Medienerwerbs Exklusivverträge mit Lieferanten abzuschliessen. Die Ermittlung dieser Lieferanten kann nur mittels Ausschreibung erfolgen.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS
  • Export XML

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Stefan Bastian
URN:urn:nbn:de:0290-opus-3456
Document Type:Konferenzveröffentlichung (Vortragsfolien)
Language:German
Date of Publication (online):2007/05/03
Contributing Corporation:Hochschulbibliothek der RWTH Aachen
Release Date:2007/05/03
GND Keyword:Ausschreibung; Bibliotheksrecht
Themes:Erwerbung, Lizenzen
Deutsche Bibliothekartage:96. Deutscher Bibliothekartag in Leipzig 2007 = 3. Leipziger Kongress für Information und Bibliothek

$Rev: 13581 $