Ausschreibungspraxis und Auftragsvergabe Französischer Bibliotheken : ein Erfahrungsbericht aus der Sicht eines Bieters

  • Die Ausschreibungspraxis französischer Bibliotheken hat anders als in Deutschland bereits Tradition und basiert auf den Vergaberichtlinien der EG. Seit mehr als zehn Jahren wird Dietmar Dreier bei der Vergabe von Ausschreibungen als Lieferant für Monographien ausgewählt und kann daher auf fundierte Erfahrungen zurückgreifen. Welche Qualitätsnachweise hat der Bieter zu erbringen um ausgewählt zu werden? Wie erfolgt die Bestbieterermittlung durch den Auftraggeber? Welche Vor- und Nachteile hat diese Form der Auftragsvergabe für Buchhändler und Agenturen? Die Antworten auf diese Fragen versuchen aufzuzeigen, wie sich der Workflow für Lieferanten und Bibliotheken neu darstellt und welche Konsequenzen sich für beide Seiten daraus ergeben.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS
  • Export XML

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Diane Korneli-Dreier
URN:urn:nbn:de:0290-opus-3461
Document Type:Konferenzveröffentlichung (Vortragstext/Aufsatz)
Language:German
Date of Publication (online):2007/05/03
Contributing Corporation:Dietmar Dreier - Wissenschaftliche Versandbuchhandlung GmbH
Release Date:2007/05/03
GND Keyword:Ausschreibung; Bibliotheksrecht
Themes:Erwerbung, Lizenzen
Deutsche Bibliothekartage:96. Deutscher Bibliothekartag in Leipzig 2007 = 3. Leipziger Kongress für Information und Bibliothek

$Rev: 13581 $