Das Sächsische Kulturraumgesetz als "Bibliotheksgesetz"

The Saxon Cultural Areas Act used as a "Library Act"

  • Das Sächsische Kulturraumgesetz (SächsKRG) wurde erstmalig am 17.12.1993 vom Sächsischen Landtag beschlossen und danach mehrfach novelliert. Die gültige Fassung ist über den Link www.revosax.sachsen.de und die Stichwortsuche „Kulturraumgesetz“ per Suchformular im Internet zugänglich. Mit dem Kulturraumgesetz wird im Freistaat Sachsen die Kulturpflege eine Pflichtaufgabe der Gemeinden und Landkreise. Zur Wahrnehmung dieser Pflichtaufgabe werden ländliche Kulturräume als Zweckverbände gebildet. Die kreisfreien Städte Chemnitz, Leipzig und Dresden sind urbane Kulturräume. Die Zuwendungen des Freistaates Sachsen zur Förderung der Kulturräume werden mit 76,7 Mio. € pro Jahr im Gesetz festgeschrieben. Im Vortrag soll die Funktionsweise des Kulturraumgesetzes erläutert werden und insbesondere die Förderung der sächsischen Bibliotheken im Rahmen des Gesetzes dargestellt werden.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS
  • Export XML

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Joachim Linek
URN:urn:nbn:de:0290-opus-3002
Document Type:Konferenzveröffentlichung (Vortragsfolien)
Language:German
Date of Publication (online):2007/04/16
Release Date:2007/04/16
Tag:Bibliotheksförderung; Bibliotheksgesetz; Kulturförderung; Sachsen
Library Act; Library Grant; Saxon Cultural Areas Act; Saxony
GND Keyword:Gesetzgebung; Kulturförderung
Themes:Recht, Politik, Lobbyarbeit
Deutsche Bibliothekartage:96. Deutscher Bibliothekartag in Leipzig 2007 = 3. Leipziger Kongress für Information und Bibliothek

$Rev: 13581 $