e-Infrastructures Austria: Bibliothekarische Strategien zur Projektabwicklung auf nationaler Ebene

  • Anfang 2014 wurde das nationale dreijährige Hochschulraum-Projekt „e-Infrastructures Austria“ initiiert, das vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft finanziell unterstützt wird. Gesamtziel ist der koordinierte Aufbau und die Weiterentwicklung von Repositorieninfrastrukturen für Forschung und Lehre in ganz Österreich sowie ein effizientes Forschungsdatenmanagement an allen teilnehmenden 20 Universitäten und fünf weiteren extrauniversitären Einrichtungen. Mit der verfolgten Projektstruktur, die unterschiedliche Stakeholder (Bibliotheken, lokale IT-Dienstleister, WissenschafterInnen, institutionelle und nationale Forschungsförderungsbüros) miteinbezieht, ist das Projekt offen für weitere Partner und fördert Kooperationsprojekte innerhalb der Universitäten. Ein zentral organisiertes Projektmanagement verantwortet die Kanalisierung von Interessen nach innen und außen sowie die laufende Einbindung von ExpertInnen und Institutionen. Die Zusammenarbeit erfolgt über Instrumente, die bei Bedarf erweiterbar sind: vier Gremien, eine Governance, die Rollen und Verantwortlichkeiten sowie den Umgang mit Projektergebnissen regelt, und ein mit WissenschafterInnen besetzter Think Tank für die strategische Beratung von außen. Als Informationsinfrastruktur dient ein nationales, durch Nutzungsbedingungen geregeltes Projekt-Wiki. Die identifizierten Themenbereiche werden in interdisziplinären und auf Zeit eingesetzten „Work-Package-Clustern“ behandelt. Insbesondere im Bereich Forschungsdatenmanagement gibt es Aufgaben, die kooperativ durchgeführt werden können. Andere Anforderungen wiederum erfordern die Umgestaltung bzw. Erweiterung von bestimmten Organisationsstrukturen auf institutioneller Ebene. Bibliotheken werden bei diesen Prozessen weiterhin fest im Forschungsprozess und in der Wissenschaftskommunikation verortet, was sich positiv auf die internationale Reputation der jeweiligen Forschungsstandorte und folglich auf die Verteilung von Ressourcen auswirkt. (Session: Infrastrukturen entwickeln; Raum: St. Petersburg; 29. Mai 2015: 09:00 Uhr - 11:00 Uhr)

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Paolo Budroni
URN:urn:nbn:de:0290-opus4-17566
Document Type:Konferenzveröffentlichung (Vortragsfolien)
Language:German
Year of Completion:2015
Contributing Corporation:Bibliotheks- und Archivwesen der Universität Wien
Release Date:2015/04/21
Deutsche Bibliothekartage:104. Deutscher Bibliothekartag in Nürnberg 2015
Themes:Elektronische Publikationen, elektronisches Publizieren, Forschungsdaten, Open Access
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen