Open Access - mehr als Pay-to-publish? Open-Access-Strategien für Regionalbibliotheken am Beispiel der GWLB

  • Regionalbibliotheken ohne universitären Anschluss traten bislang wenig in der Open-Access-Bewegung in Erscheinung, die sich wesentlich auf "pay-to-publish"-Finanzierung konzentriert hat. Dennoch können Regionalbibliotheken bei der nachhaltigen und dauerhaften Unterstützung der Open-Access-Transformation eine zentrale Rolle übernehmen. Dazu müssen konventionelle Aufgaben und Dienstleistungen weiterentwickelt und neue Dienste etabliert werden. In den Zielvereinbarungen mit dem Land Niedersachsen wurde 2016 erstmalig festgehalten, dass die GWLB ihre weitere Entwicklung, ihre Bestände und Dienstleistungen an der Prämisse des offenen Zugangs und der Nachnutzbarkeit ihrer Metadaten und Digitalisate durch Wissenschaft und Forschung ausrichtet. Open Access als Leitgedanke betrifft alle Aufgaben und die gesamte Organisation der Bibliothek. Welche Handlungsfelder sich für die GWLB daraus ableiten, wie die GWLB ihre strategische Entwicklung organisiert hat und wie weit die Entwicklung inzwischen gediehen ist, soll im Vortrag vorgestellt werden. Inwiefern die Strategie auch für andere Regionalbibliotheken interessant sein könnte, wäre eine spannende Diskussion.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Anne May, Andreas Steinsieck
URN:urn:nbn:de:0290-opus4-163817
Parent Title (German):TK 3: Content kuratieren / Landesbibliotheken: Herausforderungen (19.03.2019, 14:00 - 17:00 Uhr, Vortragsraum 11)
Document Type:Conference publication (Presentation slides)
Language:German
Year of Completion:2019
Release Date:2019/03/07
Themes:Elektronische Publikationen, elektronisches Publizieren, Forschungsdaten, Open Access
German Bibliothekartage:108. Deutscher Bibliothekartag in Leipzig 2019 = 7. Bibliothekskongress
108. Deutscher Bibliothekartag in Leipzig 2019 = 7. Bibliothekskongress / Themenkreise / Podium der Verbände / TK 3: Content kuratieren / Landesbibliotheken: Herausforderungen
Licence (German):License LogoCreative Commons - CC BY - Namensnennung 4.0 International