Kooperation oder Konkurrenz. Thesen zur strategischen und bibliothekspolitischen Ausrichtung der Hochschulbibliotheken

Cooperation or Competition. Theses concerning the Political and Strategic Alignment of University Libraries

  • Das Prinzip „Kooperation“ unter den Bibliotheken scheint durch das Prinzip „Konkurrenz“ abgelöst zu werden. Die Managementkommission von vdb und dbv hat 2013 hierzu einen Round Table in Dortmund durchgeführt. Der Beitrag baut auf die Impulsreferate des Dortmunder Treffens auf. Nicht nur neue Anbieter elektronischer Zugänge zur Informationswelt machen den Bibliotheken die Alleinstellung in der Literaturversorgung strittig. Innerhalb der Hochschulen gilt es auch, sich im Wettbewerb um Ressourcen zu behaupten. Schließlich organisiert sich die Informationsversorgung in Deutschland neu, nehmen Bibliotheksverbünde eine neue Ausrichtung an und gewinnt die außeruniversitäre Forschung an Bedeutung. Festzustellen ist auch, dass sich Bibliotheken und bibliothekarische Systeme durch Angebote und Neuentwicklungen in der bibliothekarischen Welt voneinander abzugrenzen versuchen. Aber, auch wenn sich die Formen der bibliothekarischen Zusammenarbeit sehr grundsätzlich ändern und ein Paradigmenwechsel zum Konkurrenzgedanken stattfindet: Ihre Konkurrenzfähigkeit können Bibliotheken nur erhalten, wenn sie zu gut durchdachten Kooperationen untereinander finden. Ein Gewinn stellt sich nur dann ein, wenn die Bereitschaft und die Fähigkeit gegeben sind, regionale bibliothekarische Entwicklungen und lokale Sonderwege aufzugeben und in größeren Zusammenhängen gemeinsam neue Wege zu gehen. Partikulare Entwicklungen werden sich als Ineffizient erweisen.
  • The principle of cooperation between libraries seems to be replaced by the principle of competition. On this subject the Conjoint Management Committee of the German Library Association (Deutscher Bibliotheksverband, dbv) and the Association of German Librarians (Verein Deutscher Bibliothekare, VDB) accomplished a workshop in Dortmund in 2013. This essay refers to the presentations of this workshop. Not only new providers that offer electronic access to global information undermine the unique position of libraries as main suppliers of literature. Also the universities compete for resources among themselves. Moreover, in Germany the organization of information and knowledge changes rapidly, library associations modify their tasks and extramural research is gaining in importance. Furthermore, libraries and library systems attempt to distinguish themselves from one another by special offers and new developments. But even if the ways of cooperation between libraries change fundamentally and the principle of competition becomes more important, libraries will only be able to remain competitive if they conceive ways to improve and to foster their cooperation. Libraries will gather strength only if they are willing and able to abandon local developments and special procedures in order to collaborate in larger contexts. Individual developments will prove to be inefficient.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS
  • Export XML

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Albert Bilo
URN:urn:nbn:de:0290-opus-17400
Document Type:Konferenzveröffentlichung (Vortragsfolien)
Language:German
Date of Publication (online):2014/08/03
Release Date:2014/08/03
Tag:Change of Paradigm; Competitiveness; Cooperation; Management; University Library
GND Keyword:Hochschulbibliothek; Kooperation; Management; Paradigmenwechsel; Wettbewerb; Wettbewerbsfähigkeit
Themes:Recht, Politik, Lobbyarbeit
Deutsche Bibliothekartage:103. Deutscher Bibliothekartag in Bremen 2014

$Rev: 13581 $