Die Kosten der digitalen Langzeitarchivierung – Aktivitäten und Projekte sowie Ansätze zur Kostenmodellierung

  • Der Aufbau von Systemen und Infrastrukturen zur digitalen Langzeitarchivierung ist teuer und ihre Unterhaltung kostspielig. Da es noch wenige Erfahrungswerte zu den tatsächlichen Kosten gibt, beginnen viele Institutionen ihre Langzeitarchivierung auf Grundlage grober Aufwandsschätzungen. Um Projekte in der Langzeitarchivierung sorgfältig planen und durchführen zu können, sind jedoch zuverlässige Kostendaten und –modelle nötig. In dem Vortrag wird die Bedeutung von verlässlichen Kosteninformationen für die digitale Langzeitarchivierung erläutert. Es werden verschiedene gegenwärtige Aktivitäten auf nationalem und internationalem Sektor diesbezüglich kurz dargestellt. Mehrere internationale Initiativen haben Werkzeuge zur Kostenmodellierung entwickelt; hierzu wird ein orientierender Überblick gegeben. Das EU-Projekt „4C – Collaboration to Clarify the Cost of Curation“ bringt all diese Ansätze und Initiativen zusammen und entwickelt sie weiter. Ausgangspunkt und Ziele der 4C-Aktivität werden erläutert und erste Ergebnisse vorgestellt.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS
  • Export XML

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Katarina Haage
URN:urn:nbn:de:0290-opus-17030
Document Type:Konferenzveröffentlichung (Vortragsfolien)
Language:German
Date of Publication (online):2014/07/05
Release Date:2014/07/05
Tag:Digitale Langzeitarchivierung; Kostenmodellierung
Themes:Digitalisierung, Langzeitarchivierung
Deutsche Bibliothekartage:103. Deutscher Bibliothekartag in Bremen 2014

$Rev: 13581 $