Angewandte Forschung zu Datenlebenszyklen in der Helmholtz-Gemeinschaft und darüber hinaus

Applied Research on Data Life Cycles in the Helmholtz Association and Beyond

  • In immer mehr Wissenschaftszweigen nimmt die Bedeutung von Daten-intensiver Forschung schnell zu. Dabei steht nicht nur die Datenmenge, sondern auch die Geschwindigkeit, mit der sie aufgenommen und prozessiert wird, sowie die Vielfalt an Datenquellen, -speichern und -formaten im Vordergrund. Für Wissenschaftler ergeben sich durch Daten-intensive Forschung neue Möglichkeiten zur Entdeckung neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse, aber auch Herausforderungen und Veränderungen im Umgang mit Daten. Gerade in der Großforschung müssen bereits heute Methoden des Datenmanagement und der Datenanalyse überarbeitet bzw. ersetzt werden. Der Umgang mit Forschungsdaten sollte nach Möglichkeit alle Phasen des Datenlebenszyklus, d.h. von der Datennahme über -management und -analyse bis zur Archivierung, umfassen. Dabei ist zu beachten, dass selbst innerhalb eines Wissenschaftszweigs der Datenlebenszyklus sehr unterschiedlich sein kann. Dieser Vortrag beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit den Projekten Large Scale Data Facility (LSDF), Large Scale Data Management and Analysis (LSDMA) und bwFDM-Communities, die sich mit wissenschaftlichen Datenlebenzyklen befassen.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS
  • Export XML

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Christopher. Jung
URN:urn:nbn:de:0290-opus-16355
Document Type:Konferenzveröffentlichung (Vortragsfolien)
Language:German
Date of Publication (online):2014/06/16
Release Date:2014/06/16
Themes:Elektronische Publikationen, elektronisches Publizieren, Forschungsdaten, Open Access
Deutsche Bibliothekartage:103. Deutscher Bibliothekartag in Bremen 2014

$Rev: 13581 $