Borderline-Syndrom? Rechtsfragen beim grenzüberschreitenden Leihverkehr & Kopienversand ILL

  • Leihverkehr und Kopienversand im heutigen Bibliothekswesen kommen in drei Formen vor: 1) Bibliothek A leiht ein gedrucktes Buch an Bibliothek B für einen dort registrierten Benutzer, oder 2) Bibliothek A sendet eine Papierkopie eines Originals an Bibliothek B per Post oder Fax für einen dort registrierten Benutzer, oder 3) Bibliothek A sendet eine digitale Kopie eines Originals an Bibliothek B für einen dort registrierten Benutzer. Alle diese Vorgänge sind rechtlich geregelt. Wenn sämtliche Beteiligten in Deutschland ihren Aufenthalt haben, so dürften die zu beachtenden Gesetze allgemein bekannt sein. Wie ist aber die Rechtslage bei grenzüberschreitenden Fernleihen? Der Vortrag wird einen Überblick über die komplexen und wenig bekannten Rechtsregeln des internationalen Leihverkehrs werfen, von Urheberrecht über Datenschutz bis zu Zollfragen.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS
  • Export XML

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Harald Müller
URN:urn:nbn:de:0290-opus-14949
Document Type:Konferenzveröffentlichung (Vortragsfolien)
Language:German
Date of Publication (online):2013/04/19
Release Date:2013/04/19
Tag:Internationaler Leihverkehr
Themes:Bibliothekarische Dienstleistungen, Bibliotheks-Benutzung
Recht, Politik, Lobbyarbeit
Deutsche Bibliothekartage:102. Deutscher Bibliothekartag in Leipzig 2013 = 5. Kongress Bibliothek & Information Deutschland

$Rev: 13581 $