Wer? Wo? Wie viele? Auswirkungen des demografischen Wandels

  • Die Auswirklungen der demographischen Entwicklungen auf der kommunalen Ebene – und damit auch für die Kultur- und Bildungseinrichtungen – sind gravierend. In einigen Regionen sind sie bereits deutlich spürbar, in anderen werden sie es in wenigen Jahren sein. Zudem mischen sich demographische Entwicklungen mit sozio-ökonomischen Wandlungsprozessen, die sich auf die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen auswirken. Unabhängig von der Entwicklung der Bevölkerungszahl in den Städten und Gemeinden insgesamt wird sich die Altersstruktur gravierend verändern. Die Entwicklungen dabei sind regional sehr heterogen: schrumpfende, wachsende und stabile Kommunen können dicht beieinander liegen. Alle diese Veränderungen wirken sich aus, auf Zielgruppen (d.h. auf Angebot und Nachfrage), auf den Arbeitsmarkt (d.h. auf die Ausbildung von Nachwuchs / Fachkräften) und allgemein auf soziale und technische Infrastruktur (z.B. bezogen auf die Erreichbarkeit von Einrichtungen) oder das bürgerschaftliche Engagement (z.B. als Potenzial der Unterstützung). Hinzu kommt die finanziell schwierige Situation vieler Kommunen und kultureller Einrichtungen – und zunehmend auch bestimmter Zielgruppen. Diese Veränderungsprozesse gilt es in den Blick zu nehmen, sich darauf einzustellen und ggf. auch – soweit dies möglich ist – gegen zu steuern.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS
  • Export XML

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Petra Klug
URN:urn:nbn:de:0290-opus-12383
Document Type:Konferenzveröffentlichung (Vortragsfolien)
Language:German
Date of Publication (online):2012/06/01
Creating Corporation:Bertelsmann Stiftung
Release Date:2012/06/01
GND Keyword:Bevölkerungsentwicklung; Bevölkerungsrückgang; Bevölkerungswachstum; Migration
Themes:Sonstige Bibliothekstypen und Sammlungen
Deutsche Bibliothekartage:101. Deutscher Bibliothekartag in Hamburg 2012

$Rev: 13581 $