Vorsorge ist besser als Nachsorge - Notfallplanung in Bibliotheken

  • Notfallplanung in Bibliotheken ist nicht erst seit dem Brand der Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar oder dem Einsturz des Kölner Stadtarchivs ein Thema. Die eigenen Bestände - und auch die Personen in Bibliotheken - durch bauliche und organisatorische Maßnahmen vor Schadensereignissen zu schützen und im Notfall schnell und richtig handeln zu können, steht im Fokus. Dabei sind Bibliotheken meist nur Nutzer eines bestehenden Gebäudes mit all seinen baulichen und anlagentechnischen Vor- und Nachteilen und haben außerdem keine oder nur begrenzte personelle Möglichkeiten, einen bestimmten Personenkreis neben der alltäglichen Bibliotheksarbeit mit der Notfallplanung zu beauftragen. Die effiziente und effektive Entwicklung, Umsetzung und Etablierung von entsprechenden Konzepten, die eventuelle Kooperation mit anderen Einrichtungen sowie die Einbindung der Mitarbeiter in diesen Prozess sind Inhalt des Vortrags.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS
  • Export XML

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Milena Pfafferott
URN:urn:nbn:de:0290-opus-12125
Document Type:Konferenzveröffentlichung (Vortragsfolien)
Language:German
Date of Publication (online):2012/05/31
Release Date:2012/05/31
Tag:Notfallplanung
GND Keyword:Bibliothek
Themes:Management, betriebliche Steuerung
Bibliotheksbau und -einrichtung
Deutsche Bibliothekartage:101. Deutscher Bibliothekartag in Hamburg 2012

$Rev: 13581 $