Kamishibai-Erzähltheater – eine alte Kunst neu entdeckt für die frühkindliche Sprach- und Leseförderung

Storyttelling with Kamishibai

  • Das Kamishibai-Erzähltheater ist ein attraktives Hilfsmittel für das Vorlesen und Erzählen mit Bildern, das seinen Ursprung im frühen 20. Jahrhundert in Japan hat und in der weit älteren Tradition des bildgestützten Erzählens steht. Damals fuhren Süßigkeitenhändler in Japan mit ihren Fahrrädern über Land und erzählten den Kindern mit einer Art „Straßenkino“ auf dem Gepäckträger Geschichten. Für viele Jahre geriet das Erzählen mit Kamishibai dann in Vergessenheit, bis es auf der Kinderbuchmesse in Bologna von einigen Ländern für die Leseförderung neu entdeckt wurde. In der Schweiz und Österreich, in den Niederlanden und vereinzelt an verschiedenen Orten ist es schon seit den 1980er Jahren als handliches „Tischmodell“ in Bibliotheken, Kindergärten und Grundschulen wieder im Einsatz und bewährt sich als eine kreativ und vielseitig nutzbare Alternative zur herkömmlichen „Bilderbuch-Show“ mittels Dia-Projektor oder Beamer. Obwohl die unkomplizierte und zugleich wirkungsvolle Methode reizvolle interaktive Möglichkeiten für die Sprach- und Leseförderung im Vor- und Grundschulalter eröffnet und gerade in kleinen Räumen oder Fahrbüchereien einfach zu handhaben ist, kommen Kamishibais in Deutschland bislang nur relativ selten zum Einsatz. Noch ist das Angebot der dafür nötigen Materialien (Bildkarten-Sets zu Geschichten und Bilderbüchern sowie passende Erzähltheater-Bühnen) im regulären Handel sehr begrenzt. Um die Vorlese- und Erzählkultur in Büchereien mittels Kamishibai dennoch zu befördern, bietet die Büchereizentrale Schleswig-Holstein seit November 2011 über die Leihverkehrs- und Ergänzungsbibliothek einen besonderen Verleih-Service für Bildkarten-Sets zu beliebten Bilderbüchern an und hat ein praxiserprobtes Theatermodell für Büchereien bauen lassen. Rund 80 Büchereien setzen die Materialien seither in der Praxis ein. Damit sind gute Voraussetzungen geschaffen, um methodisch neue Wege zu gehen und die Praxis des dialogischen und interaktiven Vorlesens und Erzählens in Bibliotheken stärker als bisher zu unterstützen. Der Vortrag stellt das in dieser Form innovative Kamishibai-Projekt als Dienstleistung für Büchereien in Schleswig-Holstein vor, gibt Einblick in erste Erfahrungen und erläutert den Nutzen vor dem Hintergrund aktueller Forschungen und Erkenntnisse zur frühkindlichen Sprachentwicklung. Damit werden Impulse gegeben, um auch in anderen Bundesländern ein solches Angebot zu realisieren.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS
  • Export XML

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Susanne Brandt
URN:urn:nbn:de:0290-opus-11682
Document Type:Konferenzveröffentlichung (Vortragstext/Aufsatz)
Language:German
Date of Publication (online):2012/05/31
Contributing Corporation:Büchreizentrale Schleswig-Holstein
Release Date:2012/05/31
GND Keyword:Kamishibai; Kinderbibliothek; Leseförderung
Themes:Interkulturelle Bibliotheksarbeit, Diversity
Leseförderung, Bildungspartner Bibliothek, Schulbibliotheken, Kinder- und Jugendbibliotheksarbeit
Deutsche Bibliothekartage:101. Deutscher Bibliothekartag in Hamburg 2012

$Rev: 13581 $