Redigieren und Kritisieren - Ergebnisse einer Befragung von Printjournalisten

Editing and Criticizing - Findings of a Print Journalist Survey

  • Die Studie gibt Aufschluss über das Redigieren und Kritisieren im Printjournalismus. Sie zeigt, dass beide journalistischen Arbeitsweisen eine große Rolle im Redaktionsalltag spielen. Übereinstimmend wird sowohl dem Redigieren als auch dem Kritisieren von den befragten Journalisten eine hohe Relevanz zugewiesen. Im journalistischen Herstellungsprozess wird diese Bedeutung deutlich. Als Kondensat der Befragung konnten Regeln aufgestellt werden, die das Redigieren und Kritisieren im Printjournalismus anleiten können. Der Bericht basiert auf einer empirischen Untersuchung, die Teil eines Studienprojektes war, das im Sommersemester 2006 im Rahmen einer Übung am Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft der Otto-Friedrich-Universität Bamberg verwirklicht wurde. Von den Projektteilnehmern wurden Leitfadeninterviews mit Redakteuren von Printmedien geführt - größtenteils in Redaktionen, zu denen sie durch Praktika und freie Mitarbeit Kontakte haben oder hatten. Das Erhebungsinstrument - der Leitfaden - wurde von den Teilnehmern des Projekts auDie Studie gibt Aufschluss über das Redigieren und Kritisieren im Printjournalismus. Sie zeigt, dass beide journalistischen Arbeitsweisen eine große Rolle im Redaktionsalltag spielen. Übereinstimmend wird sowohl dem Redigieren als auch dem Kritisieren von den befragten Journalisten eine hohe Relevanz zugewiesen. Im journalistischen Herstellungsprozess wird diese Bedeutung deutlich. Als Kondensat der Befragung konnten Regeln aufgestellt werden, die das Redigieren und Kritisieren im Printjournalismus anleiten können. Der Bericht basiert auf einer empirischen Untersuchung, die Teil eines Studienprojektes war, das im Sommersemester 2006 im Rahmen einer Übung am Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft der Otto-Friedrich-Universität Bamberg verwirklicht wurde. Von den Projektteilnehmern wurden Leitfadeninterviews mit Redakteuren von Printmedien geführt - größtenteils in Redaktionen, zu denen sie durch Praktika und freie Mitarbeit Kontakte haben oder hatten. Das Erhebungsinstrument - der Leitfaden - wurde von den Teilnehmern des Projekts auf Basis der relevanten Literatur formuliert. Die Befragung erfolgte im Juli 2006. Die Untersuchung ist nicht repräsentativ.show moreshow less
  • This survey presents the approach of editing and criticizing among (German) print journalists, as both processes significantly define the editorial workflow. All participating journalists assigned crucial importance to both tasks during the edition of print media. The survey finally led to rules applicable to editing and criticizing in print journalism. Based on a project during the 2006 summer term at the Department of Communication Studies of the Otto-Friedrich-University at Bamberg, Germany, the survey was empirically conducted by guided interviews. The project's participants interviewed print editors from offices they had known before, whether through internships or freelancing. The interview guidelines were defined by the participants themselves, based on the most current literature. The survey was conducted in July 2006, and is not representative.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS
  • Export XML

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Institutes:Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften / Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft
Author:Kristina Wied
Contributer:Köppl, Manuel (Regeln zum Redigieren und Kritisieren)
Place of publication:Bamberg
Publisher:opus
Year of publication:2006
Pages / Size:46 S.
SWD-Keyword:Journalist / Druckmedien / Presse / Redaktion / Textproduktion / Kritik / Online-Publikation
Keywords:Blattkritik; Journalismus; Kritik; Leserkritik; Redaktionelle Arbeitsweisen; Redigieren; Textkritik
DDC-Classification:0 Informatik, Informationswissenschaft, allgemeine Werke / 07 Publizistische Medien, Journalismus, Verlagswesen / 070 Publizistische Medien, Journalismus, Verlagswesen
RVK-Classification:AP 26100
URN:urn:nbn:de:bvb:473-opus-1048
Document Type:Various texts
Language:German
Publishing Institution:Otto-Friedrich-Universität Bamberg
Release Date:2006/11/22

$Rev: 13581 $