Transitkunst. Studien zur Literatur 1890-2010

  • Die Chiffre „Transit“ vereinigt mit Aspekten wie Mobilität, Flüchtigkeit und Vorläufigkeit zentrale Begriffe des Zeiterlebens zwischen 1890 und 2010. Vor dem Hintergrund mehrerer Krisen und Katastrophen sowie tiefgreifender Umwandlungsprozesse erscheint das Leben als Durchgangsstadium, in dem sich nur noch ein temporäres, fragmentarisches Netz von Orientierungspunkten entwerfen lässt. Das Transitäre durchdringt nahezu alle Facetten des Individuums und seiner Lebensbereiche: vom Wahrnehmen der Inkohärenz in der Folge gesellschaftlicher Umwälzungen, über den Verlust ‚sicherer‘ Orte bis zum Erfahren der eigenen Identität als provisorisch. Die Reaktion auf solche Übergangszustände ist oft eine Intensivierung der Suchbewegungen nach Sicherheit, Nähe und Glück, die jedoch selbst zunehmend transitive Zwischenstellungen markieren. Die Literatur zeichnet sich unter dieser Perspektive durch die Adaptation transittypischer Themen und Inhalte aus, desgleichen durch die autoreflexive Übertragung von Konzepten wie Momenthaftigkeit, UnvollständigkeiDie Chiffre „Transit“ vereinigt mit Aspekten wie Mobilität, Flüchtigkeit und Vorläufigkeit zentrale Begriffe des Zeiterlebens zwischen 1890 und 2010. Vor dem Hintergrund mehrerer Krisen und Katastrophen sowie tiefgreifender Umwandlungsprozesse erscheint das Leben als Durchgangsstadium, in dem sich nur noch ein temporäres, fragmentarisches Netz von Orientierungspunkten entwerfen lässt. Das Transitäre durchdringt nahezu alle Facetten des Individuums und seiner Lebensbereiche: vom Wahrnehmen der Inkohärenz in der Folge gesellschaftlicher Umwälzungen, über den Verlust ‚sicherer‘ Orte bis zum Erfahren der eigenen Identität als provisorisch. Die Reaktion auf solche Übergangszustände ist oft eine Intensivierung der Suchbewegungen nach Sicherheit, Nähe und Glück, die jedoch selbst zunehmend transitive Zwischenstellungen markieren. Die Literatur zeichnet sich unter dieser Perspektive durch die Adaptation transittypischer Themen und Inhalte aus, desgleichen durch die autoreflexive Übertragung von Konzepten wie Momenthaftigkeit, Unvollständigkeit und Flexibilität in das eigene narrative Programm. Die Beiträge des Bandes nähern sich verschiedenen Formen eines solchen inhaltlichen und/oder formalen ‚Dazwischen‘ an. Die Idee des Transits erweist sich dabei für diese vielfältigen literatur- und kulturwissenschaftlichen Untersuchungen als ebenso funktionale wie inspirierende Klammer, der es gelingt, im bewussten Einlassen auf das im Durchgang Begriffene die heterogenen Facetten des 20. Jahrhunderts zu verbinden: zu einer Art Zeitbild und Ästhetik des Transits. zeige mehrzeige weniger

Volltext Dateien herunterladen

Metadaten exportieren

  • Export nach Bibtex
  • Export nach RIS
  • Export nach XML

Weitere Dienste

Teilen auf Twitter Suche bei Google Scholar
Metadaten
Fakultät / Lehrstuhl:Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften / Lehrstuhl für Deutsche Philologie des Mittelalters
Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften / Professur für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft (Bartl)
Autor(en):Matthias Scherbaum, Kathrin Chovanec, Wiebke Glaser, Lisa Heller, Uta Gärtner, Hans-Joachim Schott, Johanna Roth, Mona Müller, Madlen Reimer, Pia Dotterweich, Jana Strauch, Gunvor Krauß, Kathrin Wimmer, Ina Klose, Heide Kloth, Kathrin Anne Reichold, Alexander Fischer, Martina Hümmer, Karin Hanauska, Yvonne Dauer, Nils Ebert, Daniela Roth, Carolin Regler, Ulrike Kellner, Andrea Bartl, Annika Klinge
Bearbeiter:Christina Gückel
Herausgeber:Andrea Bartl, Annika Klinge
Verlagsort:Bamberg
Verlag:Univ. of Bamberg Press
Erscheinungsjahr:2012
Seitenzahl / Größe (KB):618 S.
Schriftenreihen/Serie (Bandnummer):Bamberger Studien zu Literatur, Kultur und Medien (5)
Quelle/Weitere Ausgabe:Parallel erschienen als Druckausg. in der University of Bamberg Press, 2012 (23,00 EUR)
Zur Bestellung der Druckausgabe: http://www.uni-bamberg.de/ubp/
SWD-Schlagwort(e):Deutsch ; Literatur ; Mobilität |Motiv| ; Geschichte |1890 - 2010| ; Aufsatzsammlung ; Online-Publikation
Freie Schlagwort(e):Transit, Literatur, 20. Jahrhundert
DDC-Sachgruppe:8 Literatur / 83 Deutsche und verwandte Literaturen / 830 Literaturen germanischer Sprachen; Deutsche Literatur
RVK - Regensburger Verbundklassifikation:GM 1600
URN:urn:nbn:de:bvb:473-opus4-5739
ISBN:978-3-86309-092-0
ISBN:978-3-86309-093-7
Dokumentart:Buch (Monografie)
Sprache(n):Deutsch
Veröffentlichende Institution:University of Bamberg Press, Universitätsbibliothek Bamberg
Datum der Freischaltung:25.09.2012

$Rev: 13581 $