Leserrezensionen auf amazon.de - Eine teilautomatisierte inhaltsanalytische Studie

  • Die vorliegende Studie untersucht, wie Nutzerinnen und Nutzer der Einkaufsplattform amazon.de Bücher aus dem Bereich Bestseller-Belletristik rezensieren. Die zentrale Fragestellung fokussiert dabei die spezifischen Eigenschaften solcher ‚Laienrezensionen‘ und fragt, wo es Ähnlichkeiten oder Unterschiede zu professionellen Kritiken des Feuilleton-Journalismus gibt. Schlaglichtartig werden auch angrenzende Phänomene untersucht: Nutzen Rezensentinnen und Rezensenten die Infrastruktur der Verkaufsplattform amazon.de für einen literarischen Diskurs? Wie oft kommentieren sie die Texte ihrer Peers? Nutzen sie niedrigschwellige Feedbackmöglichkeiten wie die amazon-eigene Bewertungsfunktion für Rezensionen? Die teilautomatisierte Studie folgt dabei einem interdisziplinären Forschungsdesgin und kombiniert Ansätze der Germanistik, Kommunikationswissenschaft und Informatik. Ein Katalog von 158 inhaltsanalytischen Kategorien bildet sowohl die Eigenschaften der Rezensentinnen und Rezensenten als auch ihre Rezensionen möglichst breitDie vorliegende Studie untersucht, wie Nutzerinnen und Nutzer der Einkaufsplattform amazon.de Bücher aus dem Bereich Bestseller-Belletristik rezensieren. Die zentrale Fragestellung fokussiert dabei die spezifischen Eigenschaften solcher ‚Laienrezensionen‘ und fragt, wo es Ähnlichkeiten oder Unterschiede zu professionellen Kritiken des Feuilleton-Journalismus gibt. Schlaglichtartig werden auch angrenzende Phänomene untersucht: Nutzen Rezensentinnen und Rezensenten die Infrastruktur der Verkaufsplattform amazon.de für einen literarischen Diskurs? Wie oft kommentieren sie die Texte ihrer Peers? Nutzen sie niedrigschwellige Feedbackmöglichkeiten wie die amazon-eigene Bewertungsfunktion für Rezensionen? Die teilautomatisierte Studie folgt dabei einem interdisziplinären Forschungsdesgin und kombiniert Ansätze der Germanistik, Kommunikationswissenschaft und Informatik. Ein Katalog von 158 inhaltsanalytischen Kategorien bildet sowohl die Eigenschaften der Rezensentinnen und Rezensenten als auch ihre Rezensionen möglichst breit aufgefächert ab.show moreshow less

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Institutes:Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften / Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft
Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften / Professur für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft und Literaturvermittlung
Author:Gabriele Mehling, Axel Kellermann, Holger Kellermann, Martin Rehfeldt
Place of publication:Bamberg
Publisher:University of Bamberg Press
Year of publication:2018
Pages / Size:246 Seiten : Illustrationen
Collections (Serial Number):Bamberger Beiträge zur Kommunikationswissenschaft (7)
Source/Other editions:Parallel erschienen als Druckausg. in der University of Bamberg Press, 2018 (20,00 EUR)
To order a print copy: http://www.uni-bamberg.de/ubp/
SWD-Keyword:Amazon.com Inc. ; Rezension ; Literaturkritik
Keywords:Inhaltsanalyse; amazon; automatisiert; buch; rezension
DDC-Classification:8 Literatur / 80 Literatur, Rhetorik, Literaturwissenschaft / 800 Literatur und Rhetorik
RVK-Classification:EC 1740; AP 27120
URN:urn:nbn:de:bvb:473-opus4-512939
DOI:https://doi.org/10.20378/irbo-51293
ISBN:978-3-86309-555-0
ISBN:978-3-86309-556-7
Document Type:Book or monograph
Language:German
Publishing Institution:University of Bamberg Press, Universitätsbibliothek Bamberg
Release Date:2018/05/17
Licence (German):License LogoKeine Lizenz