Einstellungen zur Kernenergie im internationalen Vergleich - Politisierungsniveaus, gegenstandsspezifische Salienz und nukleare Zwischenfälle

Attitudes toward Nuclear Power in International Comparison - Politicization, Domain-Specific Salience and Nuclear Accidents

  • Die Untersuchung widmet sich energiepolitischen Einstellungen im internationalen Vergleich am Beispiel der Sachfrage Kernenergie – sowohl in Abwesenheit von exogenen Schocks als auch im Kontext nuklearer Zwischenfälle. Da davon auszugehen ist, dass Bürger energiepolitischen Themen nicht zwangsläufig eine hohe Bedeutung beimessen, werden die Implikationen der relativen Sachfragensalienz, insbesondere mit Blick auf Politisierungsunterschiede, aus verschiedenen Perspektiven theoretisch diskutiert. Die empirische Analyse für „ruhige Phasen“ offenbart markante kontextspezifische Einflussmuster bei der individuellen Verknüpfung von Voreinstellungen und der Technologiebewertung. Theoretische Wirkungsmechanismen, die in der Literatur oftmals pauschal angenommen werden, treten empirisch vornehmlich in ökonomisch fortschrittlichen Staaten auf. Anhand des Fukushima-Unglücks zeigt die Untersuchung anschließend, dass Einstellungs- und politische Verhaltensreaktionen als das Resultat eines komplexen Wechselspiels ausDie Untersuchung widmet sich energiepolitischen Einstellungen im internationalen Vergleich am Beispiel der Sachfrage Kernenergie – sowohl in Abwesenheit von exogenen Schocks als auch im Kontext nuklearer Zwischenfälle. Da davon auszugehen ist, dass Bürger energiepolitischen Themen nicht zwangsläufig eine hohe Bedeutung beimessen, werden die Implikationen der relativen Sachfragensalienz, insbesondere mit Blick auf Politisierungsunterschiede, aus verschiedenen Perspektiven theoretisch diskutiert. Die empirische Analyse für „ruhige Phasen“ offenbart markante kontextspezifische Einflussmuster bei der individuellen Verknüpfung von Voreinstellungen und der Technologiebewertung. Theoretische Wirkungsmechanismen, die in der Literatur oftmals pauschal angenommen werden, treten empirisch vornehmlich in ökonomisch fortschrittlichen Staaten auf. Anhand des Fukushima-Unglücks zeigt die Untersuchung anschließend, dass Einstellungs- und politische Verhaltensreaktionen als das Resultat eines komplexen Wechselspiels aus Elitenbotschaften, individuellen Voreinstellungen und der langfristigen Salienzdynamik verstanden werden müssen. Auf Basis von drei Fallstudien wird deutlich, dass von einer Salienzsteigerung höchstens im unmittelbaren Kontext eines nuklearen Zwischenfalls auszugehen ist. Da kontextspezifische Politisierungsprozesse für diverse Sachfragen vorstellbar sind, insbesondere für vergleichsweise spezielle Fragen der politischen Auseinandersetzung, beinhaltet die Untersuchung Implikationen, die über das Fallbeispiel Kernenergie hinausweisen.show moreshow less
  • This study addresses attitudes toward nuclear power in an international comparative setting for two distinct scenarios: In a period without an issue-related exogenous shock and in the wake of nuclear accidents. As it cannot be taken for granted that citizens attach increased importance to issues of energy policy, the theoretical discussion deals with various implications of relative issue saliences with a focus on varying politicization levels. The empirical analyses for periods without external events reveals profound context-specific patterns when it comes to the association between predispositions and the evaluation of nuclear power. Theoretical mechanisms that are often generally assumed in the literature are mainly found in economically advanced countries. Moreover, using the Fukushima accident as an example for a scenario with an exogenous shock, the analysis highlights that attitudinal and behavioral reactions have to be conceived of as a complex interaction of elite cues, individual predispositions and long-term dynamics inThis study addresses attitudes toward nuclear power in an international comparative setting for two distinct scenarios: In a period without an issue-related exogenous shock and in the wake of nuclear accidents. As it cannot be taken for granted that citizens attach increased importance to issues of energy policy, the theoretical discussion deals with various implications of relative issue saliences with a focus on varying politicization levels. The empirical analyses for periods without external events reveals profound context-specific patterns when it comes to the association between predispositions and the evaluation of nuclear power. Theoretical mechanisms that are often generally assumed in the literature are mainly found in economically advanced countries. Moreover, using the Fukushima accident as an example for a scenario with an exogenous shock, the analysis highlights that attitudinal and behavioral reactions have to be conceived of as a complex interaction of elite cues, individual predispositions and long-term dynamics in issue salience. Based on three case studies, the investigation suggests that an increase in issue salience is only present in the immediate aftermath of the Fukushima disaster, if at all. As context-specific politicization is relevant for a wide array of political issues – especially for less important topics – the study provides substantial and methodological implications beyond just the scope of the nuclear power issue.show moreshow less

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Institutes:Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften / Lehrstuhl für Politikwissenschaft, insbesondere Politische Soziologie
Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften / Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften: Abschlussarbeiten
Author:Marco Meyer
Advisor:Harald Schoen, Johannes Marx
Place of publication:Bamberg
Publisher:University of Bamberg Press
Year of publication:2018
Pages / Size:527 Seiten : Illustrationen, Karte, Diagramme
Collections (Serial Number):Schriften aus der Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften der Otto-Friedrich-Universität Bamberg (35)
Remarks:Dissertation, Otto-Friedrich-Universität Bamberg, 2017
Year of first publication:2017
Source/Other editions:Parallel erschienen als Druckausg. in der University of Bamberg Press, 2018 (25,00 EUR)
To order a print copy: http://www.uni-bamberg.de/ubp/
SWD-Keyword:Kernenergie ; Politisierung ; Internationaler Vergleich
Keywords:Einstellungen zur Kernenergie; Politisierung; Sachfragen; Salienz; exogene Schocks
attitudes; exogenous shock; nuclear power; politicization; salience
DDC-Classification:3 Sozialwissenschaften / 32 Politikwissenschaft / 320 Politikwissenschaft
RVK-Classification:MF 9150
URN:urn:nbn:de:bvb:473-opus4-508737
DOI:https://doi.org/10.20378/irbo-50873
ISBN:978-3-86309-543-7
ISBN:978-3-86309-544-4
Document Type:Dissertation
Language:German
Publishing Institution:University of Bamberg Press, Universitätsbibliothek Bamberg
Release Date:2018/03/14
Licence (German):License LogoDeutsches Urheberrecht