• Treffer 5 von 19
Zurück zur Trefferliste

Risslumineszenz - Ein neues Verfahren zur Detektion und Überwachung von Ermüdungsrissen

  • Risslumineszenz ist eine neue Erfindung, mit der Ermüdungsrisse unter laufendem Betrieb ohne weiteres Zutun leicht detektiert werden können, indem sie leuchten. Die Bedeutung liegt in der allgemeinen Problematik ermüdungsbeanspruchter Konstruktionen. Risse begrenzen ihre Lebensdauer. Das betrifft zum Beispiel Verkehrsinfrastrukturbauwerke oder allgemein Tragwerke unter nicht ruhender Beanspruchung, auch Maschinen, Baufahrzeuge, Kräne, Zentrifugen und Schiffe. Bei dem Risslumineszenzverfahren leuchten die Risse unter UVLicht.

Volltext Dateien herunterladen

  • Mehdianpour - Risslumineszenz_Seminar Bruecken- und Ingenieurbau.pdf
    deu

Metadaten exportieren

Weitere Dienste

Teilen auf Twitter Suche bei Google Scholar
Metadaten
Autoren/innen:Milad Mehdianpour
Dokumenttyp:Beitrag zu einem Tagungsband
Veröffentlichungsform:Graue Literatur
Sprache:Deutsch
Titel des übergeordneten Werkes (Deutsch):VSVI-Seminar Brücken- und Ingenieurbau
Jahr der Erstveröffentlichung:2015
Organisationseinheit der BAM:7 Bauwerkssicherheit
7 Bauwerkssicherheit / 7.2 Ingenieurbau
Herausgeber (Institution):Vereinigung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure in Niedersachsen e.V.
Erste Seite:1
Letzte Seite:5
Freie Schlagwörter:Ermüdung; Rissdetektion; Rissüberwachung
Veranstaltung:VSVI-Seminar Brücken- und Ingenieurbau
Veranstaltungsort:Braunschweig, Germany
Beginndatum der Veranstaltung:24.03.2015
Enddatum der Veranstaltung:24.03.2015
Verfügbarkeit des Dokuments:Datei im Netzwerk der BAM verfügbar ("Closed Access")
Datum der Freischaltung:20.02.2016
Referierte Publikation:Nein