• Treffer 7 von 9
Zurück zur Trefferliste

Thermoanalyse der Phenolharzhärtung - Ein Weg zur Optimierung der Nachtemperung

  • Angesichts der spezifischen Bedeutung der Aushärtung von Phenolharzen für ihre Eigenschaften als Ingenieurwerkstoffe besteht großes Interesse an deren quantitativer Charakterisierung. Mittels DSC-Messungen unter hohem Druck (HP-DSC) kann die Vernetzungsreaktion der Phenolharzformmassen durch die Unterdrückung der Verdampfung niedermolekularer Substanzen ohne störende Überlagerungen verfolgt werden. Mittels verschiedener Vernetzungsgrade können die Einflussparameter der Aufheizrate und der Nachtemperung optimiert werden. Die Messergebnisse ermöglichen eine Modellierung der Reaktionskinetik mit dem Ziel einer verbesserten Prozessführung und Qualitätskontrolle in der industriellen Praxis.

Metadaten exportieren

Weitere Dienste

Teilen auf Twitter Suche bei Google Scholar
Metadaten
Autoren/innen:Simone Krüger, Wolfgang Stark, Harald Goering, Uwe Michel
Dokumenttyp:Zeitschriftenartikel
Veröffentlichungsform:Eigenverlag BAM
Sprache:Deutsch
Titel des übergeordneten Werkes (Deutsch):Materialprüfung = Materials testing
Jahr der Erstveröffentlichung:2006
Herausgeber (Institution):Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung
Verlag:Carl Hanser Verlag
Verlagsort:München
Jahrgang/Band:48
Ausgabe/Heft:11-12
Erste Seite:556
Letzte Seite:561
Freie Schlagwörter:Aushärtung; DMA; DSC; Glasübergang; Phenolharze; Thermische Analyse
ISSN:0025-5300
Verfügbarkeit des Dokuments:Physisches Exemplar in der Bibliothek der BAM vorhanden ("Hardcopy Access")
Bibliotheksstandort:Sonderstandort: Publica-Schrank
Datum der Freischaltung:19.02.2016
Referierte Publikation:Ja
Datum der Eintragung als referierte Publikation:16.11.2006