Der Schwellenwert der da/dN-∆K-Kurve als Auslegungskriterium für die Bauteilbewertung

  • Für die Bestimmung der Restlebensdauer zyklisch beanspruchter Bauteile kommt dem Schwellenwert für Ermüdungsrissausbreitung ∆Kth und dem sich anschließenden Schwellenwertbereich der da/dN-∆K-Kurve große Bedeutung zu. Dem stehen Unsicherheiten bei der Bestimmung und Analyse gegenüber. Der Aufsatz befasst sich mit der Ermittlung des sogenannten intrinsischen Schwellenwerts, der als robuster Eingangsparameter für eine „rissschließfreie“ Analyse der Restlebensdauer von entscheidender Bedeutung ist.

Volltext Dateien herunterladen

  • Manuskript_Tagungsband_Werktoffpruefung_mit_DOI.pdf
    deu

Metadaten exportieren

Weitere Dienste

Teilen auf Twitter Suche bei Google Scholar
Metadaten
Autoren/innen:Larissa DuarteORCiD, Uwe Zerbst, Mauro Madia
Dokumenttyp:Beitrag zu einem Tagungsband
Veröffentlichungsform:Graue Literatur
Sprache:Deutsch
Titel des übergeordneten Werkes (Deutsch):Werkstoffe und Bauteile auf dem Prüfstand. Prüftechnik - Kennwertermittlung - Schadensvermeidung
Jahr der Erstveröffentlichung:2020
Organisationseinheit der BAM:9 Komponentensicherheit
9 Komponentensicherheit / 9.4 Integrität von Schweißverbindungen
Erste Seite:1
Letzte Seite:8
DDC-Klassifikation:Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / Ingenieurwissenschaften / Ingenieurwissenschaften und zugeordnete Tätigkeiten
Freie Schlagwörter:Intrinsischer Schwellenwert gegen Ermüdungsrissausbreitung; Restlebensdauer; Schadenstolerante Bauteilauslegung,
Themenfelder/Aktivitätsfelder der BAM:Material
Material / Degradation und Life Cycle von Werkstoffen
Veranstaltung:Tagung Werkstoffprüfung 2020
Veranstaltungsort:Online meeting
Beginndatum der Veranstaltung:03.12.2020
Enddatum der Veranstaltung:04.12.2020
DOI:https://doi.org/10.48447/WP-2020-025
Verfügbarkeit des Dokuments:Datei im Netzwerk der BAM verfügbar ("Closed Access")
Datum der Freischaltung:10.06.2021
Referierte Publikation:Nein