Monitoring von Bodenmaterialien zu Verwertungszwecken

  • Auf den 7. Sächsisch-Thüringischen Bodenschutztagen wurden dem Fachpublikum die Ziele und erste Ergebnisse des laufenden UFOPLAN-Forschungsvorhabens „Monitoring zur Verwertung von Bodenmaterial“ vorgestellt. Ziel eines laufenden UFOPLAN-Vorhabens ist es, Datendefizite für Bodenmaterialien, die unter die neuen Kriterien der Verwertungsmöglichkeiten außerhalb der durchwurzelbaren Bodenschicht nach den §§ 6 bis 8 der Novelle der BBodSchV fallen, zu schließen und potenzielle Verwertungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Neben den Feststoffwerten wird dabei das Elutionsverhalten zur Bewertung herangezogen. Durch die Umstellung des Elutionsverfahrens von einem W/F von 10 l/kg (bisherige Regelung in der LAGA M 20) auf ein W/F von 2 l/kg bestehen erhebliche Unsicherheiten im Hinblick auf die Einstufung von Bodenmaterialien zur Verwertung.

Volltext Dateien herunterladen

  • Poster UFOPLAN-Vh Monitoring Bodenmaterialien_Schatten_Bodenschutztage Sachsen_Thueringen 06-2017.pdf
    deu

Metadaten exportieren

Weitere Dienste

Teilen auf Twitter Suche bei Google Scholar
Metadaten
Autoren/innen:Rene Schatten, Tony Szuppa
Koautoren/innen:Ute Kalbe
Dokumenttyp:Posterpräsentation
Veröffentlichungsform:Präsentation
Sprache:Deutsch
Jahr der Erstveröffentlichung:2017
Organisationseinheit der BAM:4 Material und Umwelt / 4.3 Schadstofftransfer und Umwelttechnologien
DDC-Klassifikation:Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / Ingenieurwissenschaften / Sanitär- und Kommunaltechnik; Umwelttechnik
Freie Schlagwörter:Bodenmaterial; Elutionsverfahren; Mantelverordnung; Novelle Bundesbodenschutz- und Altlastenverordnung; PAK; Schwermetalle; Verwertung
Themenfelder/Aktivitätsfelder der BAM:Umwelt / Umweltverhalten von Materialien und Produkten
Veranstaltung:7. Sächsisch-Thüringische Bodenschutztage
Veranstaltungsort:Greiz, Germany
Beginndatum der Veranstaltung:21.06.2017
Enddatum der Veranstaltung:22.06.2017
Verfügbarkeit des Volltexts:Volltext-PDF im Netzwerk der BAM verfügbar ("Closed Access")
Datum der Freischaltung:13.12.2017
Referierte Publikation:Nein