Schwindungsmessung an keramischen Folien

  • Zur Messung der Sinterschwindung keramischer Folien und daraus aufgebauter Bauteile wurden an der BAM zwei Verfahren entwickelt. Beide Verfahren erlauben die Messung von Prüfkörpern mit praxisrelevanten Abmessung (200 mm x 200 mm) bzw. Realbauteilen bis 1000 °C. Die Hochtemperatur-Laserprofilometrie ist ein berührungsloses Verfahren und eignet sich besonders zur Bewertung der Schwindungsanisotropie und zur in-situ Charakterisierung von Verwölbung. Die Sinterpresse mit in-situ Dickenmessung ist sehr gut geeignet, um Schwindungsverhalten im Drucksinterprozess unter verschiedenen Atmosphären zu untersuchen. Der Aufbau beider Messsysteme wird erläutert und Anwendungsbeispiele mit wissenschaftlichem Hintergrund und direktem Industriebezug werden vorgestellt.

Volltext Dateien herunterladen

  • Mieller_Schwindungsmessung an keramischen Folien.pdf
    deu

Metadaten exportieren

Weitere Dienste

Teilen auf Twitter Suche bei Google Scholar
Metadaten
Autoren/innen:Björn Mieller
Koautoren/innen:Ulrich Marzok
Dokumenttyp:Vortrag
Veröffentlichungsform:Präsentation
Sprache:Deutsch
Jahr der Erstveröffentlichung:2017
Organisationseinheit der BAM:5 Werkstofftechnik
5 Werkstofftechnik / 5.5 Technische Keramik
DDC-Klassifikation:Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / Ingenieurwissenschaften / Ingenieurwissenschaften und zugeordnete Tätigkeiten
Freie Schlagwörter:Dilatometrie; Multilayer
Themenfelder/Aktivitätsfelder der BAM:Material
Veranstaltung:3. Sitzung des DKG- Fachausschuss 6 "Material- und Prozessdiagnostik"
Veranstaltungsort:Berlin, Germany
Beginndatum der Veranstaltung:23.11.2017
Enddatum der Veranstaltung:23.11.2017
Verfügbarkeit des Volltexts:Volltext-PDF im Netzwerk der BAM verfügbar ("Closed Access")
Datum der Freischaltung:29.11.2017
Referierte Publikation:Nein