Wohnungslos in unsicheren Zeiten

  • 2018 wurde in Kooperation mit dem Evangelischen Bundesfachverband Existenzsicherung und Teilhabe (EBET) e. V. das Instrument „Lebenslagenindex wohnungslose Menschen“ entwickelt. Dies erfolgte partizipativ unter Beteiligung wohnungsloser und ehemals wohnungsloser Menschen. Theoretische Grundlage hierfür war der Lebenslagenansatz. Dieser ermöglicht eine ganzheitliche Sicht auf die Lebenssituation von Menschen, indem die Mehrdimensionalität unterschiedlicher Lebensbereiche in ihrer Wechselwirkung untersucht wird. Anschließend wurden bundesweit in ausgewählten Einrichtungen der diakonischen Wohnungslosen- und Straffälligenhilfe akut wohnungslose Menschen zu ihrer Lebenssituation befragt: https://opus4.kobv.de/opus4-ash/frontdoor/index/index/docId/246 2021 wurde die 2. systematische Lebenslagenuntersuchung durchgeführt. Die Ergebnisse wurden im März 2022 vorgelegt und auf einer Fachtagung präsentiert. In der Wiederholungsuntersuchung zeigen sich auch die Auswirkungen der Coronapandemie auf wohnungslose Menschen.

Volltext Dateien herunterladen

Metadaten exportieren

Metadaten
Verfasser*innenangaben:Susanne Gerull
Untertitel (Deutsch):Ergebnisse der 2. Lebenslagenuntersuchung wohnungsloser Menschen
Dokumentart:Bericht
Sprache:Deutsch
Seitenanzahl der Druckausgabe:57
Erste Seite:1
Letzte Seite:57
Freies Schlagwort / Tag:Lebenslagenansatz; Lebenslagenindex; Wohnungslosigkeit
URN:urn:nbn:de:kobv:b1533-opus-4961
Datum der Erstveröffentlichung:24.03.2022
Veröffentlichende Institution:Alice Salomon Hochschule Berlin
Externe URL:Zur ersten Lebenslagenuntersuchung (2018): https://opus4.kobv.de/opus4-ash/frontdoor/index/index/docId/246
Bereitstellung auf aliceOpen:01.04.2022
Lizenz (Deutsch):License LogoCreative Commons - CC BY-ND - Namensnennung - Keine Bearbeitung 4.0 International
Open Access:Open Access
Projekte:Lebenslagenindex
Einverstanden ✔
Diese Webseite verwendet technisch erforderliche Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie diesem zu. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.