• search hit 23 of 5394
Back to Result List

Zur Psychologie des Verbrechers und der strafenden Gesellschaft

  • Die Bedeutung der Psychoanalyse für das Verständnis unserer gesellschaftlichen Wirklichkeit wurde von Erich Fromm in den Jahren um 1930 vor allem für die Bereiche Religion, Gesellschaft und Strafjustiz reflektiert. Die Anwendung psychoanalytischer Erkenntnisse für den Bereich der Strafjustiz hat Fromm nicht sehr lange beschäftigt, dafür jedoch umso intensiver. Der ideenreichste Beitrag ist sicher >Zur Psychologie des Verbrechers und der strafenden Gesellschaft" aus dem Jahr 1931. In ihm analysiert Fromm, welche Funktion das Strafen für den Zusammenhalt der Gesellschaft hat. Der Beitrag ist angesichts der Diskussion um die Bedeutung des Strafens und der Strafandrohung als Prävention noch immer aktuell.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Erich Fromm
Publisher URL (ebook):http://books.openpublishing.com/e-book/303742/
Parent Title (German):Imago. Zeitschrift für Anwendung der Psychoanalyse auf die Natur- und Geisteswissenschaften, Wien (Internationaler Psychoanalytischer Verlag), Band 17 (1931), pp. 226-251. Reprint: Nendeln (Kraus) 1969.
Document Type:Articles
Language:German
Year of first Publication:1931
Release Date:2012/12/13
Copyright holder (ebook):Fromm Estate
Format:to purchase via publisher
IdNo:1931a-000-deu
Writings by Erich Fromm by document type:Articles / Artikel
Writings by Erich Fromm by kind of publication:Original publication / Erstveröffentlichung
Licence (German):