Modelle des Politischen. Eine typologische Untersuchung

Political types. A typological approach

  • Die vorliegende Arbeit entwickelt eine historisch vermittelte Verständigung über das Phänomen des Politischen. Eine solche Verständigung verzichtet auf einen klar definierten Begriff des Politischen. Sie mündet nicht in eine axiomatisierte Theorie des Politischen, sondern geht historisch vor, indem sie unterschiedliche Epochen analysiert, in denen Politisches zu einer besonders prägnanten Gestalt gelangte. Merkmale und Aspekte des Politischen werden so begrifflich erfasst, dass unterschiedliche Die vorliegende Arbeit entwickelt eine historisch vermittelte Verständigung über das Phänomen des Politischen. Eine solche Verständigung verzichtet auf einen klar definierten Begriff des Politischen. Sie mündet nicht in eine axiomatisierte Theorie des Politischen, sondern geht historisch vor, indem sie unterschiedliche Epochen analysiert, in denen Politisches zu einer besonders prägnanten Gestalt gelangte. Merkmale und Aspekte des Politischen werden so begrifflich erfasst, dass unterschiedliche „typisierte“ Gestalten zustande kommen. Diese Gestalten basieren auf Beschreibungen von konkreten Konstellationen bzw. Konfigurationen des Politischen. Exemplarisch wurden hierzu die Gestalt des Politischen in der klassischen antiken Poliswelt, die Erscheinungen einer souveränen politischen Gestaltungskraft in den norditalienischen Republiken der Renaissance, das Aufkommen des modernen „Nationalstaates“ im 19. Jahrhundert sowie unterschiedliche Erscheinungsformen postnationaler politischer Prozesse anschaulich rekonstruiert. Die Rekonstruktion der historischen Konstellation resp. der Phänomene des Politischen orientiert sich dabei in methodologischer Hinsicht an der kulturhistorischen Geschichtsschreibung Jacob Burckhardts.show moreshow less
  • This thesis develops a historically mediated understanding of the phenomenon of the political. Such an approach waives a clearly defined concept of the political. It does not lead to an axiomatized theory of the political as such. Rather it argues historically analyzing different epochs in which the figure of the political has become important in a specific way. Features and aspects of the political were conceptually determined in a way that different "types" or characters evolve. These figures This thesis develops a historically mediated understanding of the phenomenon of the political. Such an approach waives a clearly defined concept of the political. It does not lead to an axiomatized theory of the political as such. Rather it argues historically analyzing different epochs in which the figure of the political has become important in a specific way. Features and aspects of the political were conceptually determined in a way that different "types" or characters evolve. These figures are based on descriptions of specific constellations and configurations of the political. Examples of such historic figures are the ancient polis of the archaic Greece, the appearances of a sovereign policy-making power in the Italian republics of the Renaissance, the emergence of the modern "nation state" in the 19th Century as well as different manifestations of post-national political processes. The reconstruction of historical constellations or phenomena of the political in terms of methodology falls back upon a cultural historical approach based on Jacob Burckhardt’s understanding of historiography.show moreshow less

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Brisca Hohenwald
URN:urn:nbn:de:kobv:83-opus-35471
Advisor:Prof. Dr. Thomas Gil
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2012/06/12
Publishing Institution:Technische Universität Berlin
Granting Institution:Technische Universität Berlin, Fakultät I - Geisteswissenschaften
Date of final exam:2012/03/22
Release Date:2012/06/12
Tag:Geschichtsphilosophie; Typologie; das Politische
Philosophy of History; Typology; the Political
Institutes:Institut für Philosophie, Wissenschaftstheorie, Wissenschafts- und Technikgeschichte
Dewey Decimal Classification:100 Philosophie und Psychologie
Licence (German):License LogoDeutsches Urheberrecht mit Print on Demand (u.a. für Dissertationen empfohlen)