Design and realization of novel GaAs based laser concepts

Design und Realisierung von neuartigen GaAs basierten Laser-Konzepten

  • Semiconductor lasers represent the backbone for an increasing variety of applications ranging from information storage and communication, to material treatment. Novel concepts are pushing the limits and are enabling new application areas. Many of these areas demand low-cost laser devices with high-brilliance and high-power light output or high-speed performance. This thesis demonstrates how key performance characteristics of semiconductor lasers can be tailored using nanostructure design and epiSemiconductor lasers represent the backbone for an increasing variety of applications ranging from information storage and communication, to material treatment. Novel concepts are pushing the limits and are enabling new application areas. Many of these areas demand low-cost laser devices with high-brilliance and high-power light output or high-speed performance. This thesis demonstrates how key performance characteristics of semiconductor lasers can be tailored using nanostructure design and epitaxial growth. All aspects of laser fabrication are discussed, from design to growth of nanostructures using metal-organic vapor-phase epitaxy (MOVPE), to fabrication and characterization of complete devices. By employing industrial tools, all developed processes are compatible with mass production. Pulsed high power laser operation up to 8 W and a ultra-low lasing threshold of 66 A/cm^2 is achieved with electrically pumped quantum dots (QD)-based edge emitters at 1.25 μm due to an improved understanding of the QD growth process. This novel process enables 1.3 μm edge emitters for telecom applications in the established InGaAs/GaAs system. At the heart of these achievements is the careful investigation and optimization of nearly all layers of the laser device structure. Designs are altered and precisely tuned by employing AlGaAs or InGaP claddings and varied doping schemes in order to develop new waveguides to meet different requirements. High-power vertical external-cavity surface-emitting lasers (VECSELs) promise continuous-wave (CW) lasing with perfect circular beam quality, plus direct access to the cavity. While the concept is ideal for a multitude of applications, conventional quantumwell based systems exhibit problematic temperature sensitivity during operation. Here, for the first time, VECSELs with sub-monolayer structures and QDs as active layers are realized by MOVPE. These optically pumped devices cover a wide spectral range from 950 nm to 1210 nm, and achieve excellent temperature-stable CW lasing due to the use of QDs and CW output powers of up to 1.4 W. In order to overcome the physical limitations of directly modulated vertical-cavity surface-emitting lasers, a novel concept with a monolithically integrated electro-optical modulator is realized. The concept investigates the possibility of modulating the reflectivity of the top mirror to achieve highest modulation speeds, which are not limited by carrier transport. First prototypes prove to be suitable for up to 6 Gb/s data transmission. Subsequent in-depth analysis of the modulation mechanisms reveals an outstanding intrinsic bandwidth potential of up to 56 Ghz.show moreshow less
  • Halbleiterlaser stellen die Grundlage für eine zunehmende Vielzahl von Anwendungen dar, die von der Informationsspeicherung und digitalen Kommunikation bis hin zur Materialbearbeitung reichen. Neuartige Konzepte überwinden bisherige Limitierungen und erschließen neue Anwendungsgebiete. Viele dieser Anwendungsgebiete verlangen nach kostengünstigen Bauelementen, die maximale Brillanz und hohe Ausgangsleistungen oder höchste Geschwindigkeiten erreichen. Diese Arbeit stellt dar, wie essentielle LeisHalbleiterlaser stellen die Grundlage für eine zunehmende Vielzahl von Anwendungen dar, die von der Informationsspeicherung und digitalen Kommunikation bis hin zur Materialbearbeitung reichen. Neuartige Konzepte überwinden bisherige Limitierungen und erschließen neue Anwendungsgebiete. Viele dieser Anwendungsgebiete verlangen nach kostengünstigen Bauelementen, die maximale Brillanz und hohe Ausgangsleistungen oder höchste Geschwindigkeiten erreichen. Diese Arbeit stellt dar, wie essentielle Leistungsmerkmale von Halbleiterlasern durch das Design von Nanostrukturen und epitaktischen Wachstumsprozessen maßgeschneidert werden können. Hierbei wird auf alle Schritte der Laserherstellung eingegangen, vom Design über das Wachstum der Nanostrukturen mittels metallorganischer Gasphasenepitaxie (MOVPE), bis hin zur Herstellung und Charakterisierung kompletter Bauelemente. Durch die Nutzung industrieller Standards können alle entwickelten Prozesse auch auf die Massenproduktion übertragen werden. Gepulster Hochleistungslaserbetrieb bis zu 8 W und eine extrem niedrige Schwellstromdichte von nur 66 A/cm^2 wird mit Quantenpunkt (QP)-basierten Kantenemittern bei 1.25 μm durch das verbesserte Verständnis des QP-Wachstumsprozesses erreicht. Dieser neue Wachstumsprozess ermöglicht Kantenemitter bei 1.3 μm für Telekommunikationsanwendungen auf Basis des etablierten InGaAs/GaAs Materialsystems. Im Zentrum dieses Fortschritts steht die detaillierte Untersuchung und Optimierung von nahezu allen Einzelschichten der Laserstruktur. Verschiedene Wellenleiterdesigns werden durch die Verwendung von AlGaAs oder InGaP Mantelschichten und verschiedenen Dotierprofilen präzise den unterschiedlichen Anforderungen angepasst, entwickelt und realisiert. Sogenannte vertical external-cavity surface-emitting lasers (VECSEL) ermöglichen Laserbetrieb im Dauerstrichmodus (CW) mit extrem hoher Leistung, perfekt zirkularsymmetrischer Strahlqualität und direkten Zugang zur Laserkavität. Das Konzept ist ideal für eine Vielzahl von Anwendungen, allerdings weisen konventionelle, quantenfilmbasierte VECSEL im Betrieb stets eine hohe Temperaturabhängigkeit auf. Hier werden erstmals VECSEL auf Basis von Submonolagenstrukturen und QP mittels MOVPE realisiert. Mit diesen optisch gepumpten VECSEL wird eine sehr große spektrale Bandbreite von 950 nm bis 1210 nm abgedeckt, wobei ein extrem temperaturstabiler Betrieb, aufgrund der Nutzung von QP, und Ausgangsleistungen bis zu 1,4 W CW erreicht werden. Um die physikalische Limitierung von direkt modulierten, so genannten vertical-cavity surface-emitting lasers zu überwinden, wird ein neuartiges Design mit einem monolithisch integrierten elektro-optischen Modulator realisiert. Das Konzept zielt auf die Reflektivitätsmodulation des Auskoppelspiegels ab, um Limitierungen durch Ladungsträgertransport zu umgehen und höchste Modulationsgeschwindigkeiten zu erreichen. Schon erste Prototypen zeigen Leistungen geeignet für 6 Gb/s schnelle Datenübertragungen. Eine weiterführende Analyse der Modulationsmechanismen offenbart ein außerordentlich hohes, intrinsisches Bandbreitenpotential von bis zu 56 GHz.show moreshow less

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Tim David Germann
URN:urn:nbn:de:kobv:83-opus-35598
Advisor:Prof. Dr. Dieter Bimberg
Document Type:Doctoral Thesis
Language:English
Date of Publication (online):2012/06/05
Publishing Institution:Technische Universität Berlin
Granting Institution:Technische Universität Berlin, Fakultät II - Mathematik und Naturwissenschaften
Date of final exam:2011/12/21
Release Date:2012/06/05
Tag:Epitaxie; GaAs; Laser; MOCVD; MOVPE
GaAs; MOCVD; MOVPE; epitaxy; laser
Institutes:Institut für Festkörperphysik
Dewey Decimal Classification:530 Physik
Licence (German):License LogoDeutsches Urheberrecht mit Print on Demand (u.a. für Dissertationen empfohlen)