Climate Policy under Uncertainty

Klimapolitik unter Unsicherheit

  • The challenges posed by climate change are unprecedented in scale and scope. Climate change is global in its origins and impacts. It involves time horizons of hundreds of years and many generations. And, last but not least, it is surrounded by great uncertainty, which is the focus of this thesis. More specifically, this thesis intends to contribute to the identification of climate policies that do justice to the pervasiveness of uncertainty in climate change. In its core it contains four researcThe challenges posed by climate change are unprecedented in scale and scope. Climate change is global in its origins and impacts. It involves time horizons of hundreds of years and many generations. And, last but not least, it is surrounded by great uncertainty, which is the focus of this thesis. More specifically, this thesis intends to contribute to the identification of climate policies that do justice to the pervasiveness of uncertainty in climate change. In its core it contains four research articles. The first article shows that the combination of uncertainty about climate damages with the fact that climate damages will be distributed heterogeneously across the population can be an argument for substantially stricter climate policy, i.e. stronger emissions reductions. The article also discusses how insurance and self-insurance can, at least theoretically, mitigate this result and thus permit weaker climate policy. The second article highlights some major conceptual problems of cost-effectiveness analysis of climate policies for given climate targets. The problems occur once it is taken into account that uncertainty will be reduced in the future, which is an important aspect of climate change. In consequence, we propose an alternative decision criterion that avoids the problems by including a trade-off between the probability of violating the target and aggregate mitigation costs. The third article investigates the circumstances under which learning about tipping elements in the climate system is an argument for stricter or weaker climate policy. It shows that learning is an argument for stricter policy if it is expected to happen in a narrow “anticipation window” in time, and that it can be neglected otherwise. The fourth article reviews approaches to uncertainty in integrated assessment models of climate change with corresponding results. The complexity of the matter demands a variety of complementary approaches and a later synthesis of results. This article intends to summarize and structure this process and the respective literature. The research articles are framed by an introduction to the field and general conclusions.show moreshow less
  • Die Herausforderungen des Klimawandels sind beispiellos in ihrem Ausmaß und ihrer Komplexität. Grob gesprochen sind es drei Aspekte, die den Klimawandel so problematisch machen. Der Klimawandel ist global, sowohl in seinen Ursachen als auch seiner Wirkung; seine Folgen werden über Jahrhunderte und viele Generationen zu spüren sein; und nicht zuletzt ist er von großer Unsicherheit umgeben. Diese Unsicherheit ist Gegenstand der Doktorarbeit. Genauer gesagt versucht die Arbeit, zur Identifikation wDie Herausforderungen des Klimawandels sind beispiellos in ihrem Ausmaß und ihrer Komplexität. Grob gesprochen sind es drei Aspekte, die den Klimawandel so problematisch machen. Der Klimawandel ist global, sowohl in seinen Ursachen als auch seiner Wirkung; seine Folgen werden über Jahrhunderte und viele Generationen zu spüren sein; und nicht zuletzt ist er von großer Unsicherheit umgeben. Diese Unsicherheit ist Gegenstand der Doktorarbeit. Genauer gesagt versucht die Arbeit, zur Identifikation wünschenswerter Klimaschutzstrategien beizutragen, die dieser enormen Unsicherheit gerecht werden. In ihrem Kern enthält die Arbeit vier Forschungsartikel. Der erste Artikel zeigt, dass die Kombination aus Unsicherheit über Klimaschäden und Heterogenität der Verteilung von Klimaschäden in der Bevölkerung ein Argument für deutlich stärkere Emissionsreduktionen sein kann. Der Artikel diskutiert außerdem, wie Versicherung und Selbstversicherung, zumindest theoretisch, dieses Resultat abschwächen können. Der zweite Artikel zeigt einige konzeptionelle Probleme der Kosten-Effektivitätsanalyse von Klimapolitik für gegebene Klimaziele auf. Die Probleme treten auf sobald berücksichtigt wird, dass die Unsicherheit durch wissenschaftlichen Fortschritt in der Zukunft reduziert wird, was ein wichtiger Aspekt des Klimawandels ist. Wir schlagen daher ein alternatives Entscheidungskriterium vor, das die Probleme vermeidet indem es einen Zielkonflikt zwischen der Wahrscheinlichkeit das Klimaziel zu verfehlen und den aggregierten Vermeidungskosten von Emissionen einführt. Der dritte Artikel untersucht, unter welchen Umständen Lernen über Kippelemente im Klimasystem ein Argument für stärkere oder schwächere Klimapolitik ist. Er zeigt, dass Lernen ein Argument für stärkere Emissionsreduktionen ist, falls zu erwarten ist, dass es in einem gewissen Zeitfenster geschieht, und dass es andernfalls vernachlässigt werden kann. Der vierte Artikel gibt einen Überblick über verschiedene Methoden zur Berücksichtigung von Unsicherheit in integrierten Assessment-Modellen und die jeweiligen Resultate. Die Komplexität des Gegenstands macht die Anwendung einer Reihe von komplementären Methoden und anschließende Synthese der Ergebnisse notwendig. Dieser Artikel versucht diesen Prozess und die entsprechende Literatur zusammenzufassen und zu strukturieren. Die vier Forschungsartikel werden von einer allgemeinen Einleitung und allgemeinen Schlussfolgerungen eingerahmt.show moreshow less

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Matthias Georg Werner Schmidt
URN:urn:nbn:de:kobv:83-opus-32213
Advisor:Prof. Dr. Ottmar Edenhofer
Document Type:Doctoral Thesis
Language:English
Date of Publication (online):2011/10/20
Publishing Institution:Technische Universität Berlin
Granting Institution:Technische Universität Berlin, Fakultät VI - Planen Bauen Umwelt
Date of final exam:2011/08/31
Release Date:2011/10/20
Tag:Klimapolitik; Klimawandel; Unsicherheit
Uncertainty; climate change; climate policy
Institutes:Institut für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung
Dewey Decimal Classification:330 Wirtschaft
Licence (German):License LogoDeutsches Urheberrecht mit Print on Demand (u.a. für Dissertationen empfohlen)