Gedenkschrift zum 100. Geburtstag von Prof. Dr.-Ing. Rudolf Wille, Strömungsmechaniker, Hochschullehrer, Reformer, 22.08.1911 - 28.12.1973. Biografische Notizen zu Rudolf Wille, o. Professor für Strömungslehre der Technischen Universität Berlin

  • Die vorliegende Gedenkschrift aus Anlass des 100. Geburtstages von Professor Dr.-Ing. Rudolf Wille zeichnet seinen beruflichen Werdegang nach und würdigt seine Verdienste als Hochschullehrer, Forscher, Reformer. Rudolf Wille war letzter Oberingenieur bei Professor Hermann Föttinger, hat dessen Institut nach dem Zusammenbruch 1945 wieder aufgebaut und „sein“ Hermann Föttinger Institut für Strömungsmechanik zu internationalem Ansehen geführt. In der schwierigen Zeit des Neubeginns der Technischen Die vorliegende Gedenkschrift aus Anlass des 100. Geburtstages von Professor Dr.-Ing. Rudolf Wille zeichnet seinen beruflichen Werdegang nach und würdigt seine Verdienste als Hochschullehrer, Forscher, Reformer. Rudolf Wille war letzter Oberingenieur bei Professor Hermann Föttinger, hat dessen Institut nach dem Zusammenbruch 1945 wieder aufgebaut und „sein“ Hermann Föttinger Institut für Strömungsmechanik zu internationalem Ansehen geführt. In der schwierigen Zeit des Neubeginns der Technischen Universität Berlin hat sich Wille verdient gemacht, ebenso wie in den nicht minder schwierigen Zeiten um 1968, als er Prorektor der TU Berlin war. Die Vielzahl seiner Publikationen, Patente und von ihm betreute Promotionen, die im Anhang aufgelistet sind, zeugen von seiner hohen wissenschaftlichen Reputation. Gedruckte Version im Universitätsverlag der TU Berlin (www.univerlag.tu-berlin.de) erschienen, ISBN 978-3-7983-2348-3show moreshow less
  • This biographical memoir describes Rudolf Wille's professional career and his merits as Professor of Fluid Mechanics, researcher in the fields of turbulence and building aerodynamics, and as a reformer of the Technical University Berlin after the second World War in 1945 and after 1967 when he was the last Pro- rector of the TU Berlin. His scientific merits are documented in his many publications and patents and by the large number of doctoral thesises which he supervised. Wille was the last andThis biographical memoir describes Rudolf Wille's professional career and his merits as Professor of Fluid Mechanics, researcher in the fields of turbulence and building aerodynamics, and as a reformer of the Technical University Berlin after the second World War in 1945 and after 1967 when he was the last Pro- rector of the TU Berlin. His scientific merits are documented in his many publications and patents and by the large number of doctoral thesises which he supervised. Wille was the last and closest co-worker of Hermann Föttinger. He rebuilt Föttinger's laboratory and institute after 1945 and thus gained its international reputation. Printed Version published by Universitätsverlag der TU Berlin (www.univerlag.tu-berlin.de),ISBN 978-3-7983-2348-3show moreshow less

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Hans Hermann Fernholz, Achim Leutz
URN:urn:nbn:de:kobv:83-opus-32014
ISBN:978-3-7983-2349-0
Publisher:Universitätsverlag der TU Berlin
Place of publication:Berlin
Document Type:Monographie
Language:German
Date of Publication (online):2011/08/31
Publishing Institution:Universitätsverlag der TU Berlin
Release Date:2011/08/31
Tag:Hochschullehrer; Reformer; Strömungsmechaniker; Turbulenzforscher
Professor of Fluid Mechanics; researcher in the field of turbulence; university reformer
Institutes:Institut für Strömungsmechanik und Technische Akustik
Dewey Decimal Classification:620 Ingenieurwissenschaften und zugeordnete Tätigkeiten
Licence (German):License LogoCC BY-NC-ND 2.0 DE: Creative Commons-Lizenz: Namensnennung, nicht kommerziell, keine Bearbeitung 2.0 Deutschland