Führungskräfte als Katalysatoren für organisationale Lern- und Veränderungsprozesse.Eine Untersuchung am Beispiel einer innovativen Blended Learning- Qualifizierungim Bildungssektor.

Managers as a catalyst in organisational learning and change processesA study using innovative blended learning education in training as an example.

  • Führung heute ist und bleibt besonders vor den sich beständig verändernden Rahmenbedingungen ein "heißes" Thema. Damit wird die Qualifizierung von Führungskräften in diesen Zeiten immer bedeutsamer. Aber was prädestiniert heutige Führungskräfte als Wandelkatalysatoren? Wie lernfähig sind sie? Und bekommen sie die passenden Unterstützungsangebote in Form von individuellen Lernangeboten, Qualifizierungen und die passenden Einsatzmöglichkeiten in ihren jeweiligen Entsendeorganisationen? Wie es um dFührung heute ist und bleibt besonders vor den sich beständig verändernden Rahmenbedingungen ein "heißes" Thema. Damit wird die Qualifizierung von Führungskräften in diesen Zeiten immer bedeutsamer. Aber was prädestiniert heutige Führungskräfte als Wandelkatalysatoren? Wie lernfähig sind sie? Und bekommen sie die passenden Unterstützungsangebote in Form von individuellen Lernangeboten, Qualifizierungen und die passenden Einsatzmöglichkeiten in ihren jeweiligen Entsendeorganisationen? Wie es um diese Dimensionen bestellt ist, wird anhand intensiver Literaturauswertungen sowie einer konkreten Qualifizierungsmaßnahme untersucht. von verschiedensten Seiten und vertieft durch die Untersuchungsergebnisse werden die folgenden drei Thesen bearbeitet: These 1: Die Schaffung einer Atmosphäre des permanenten Lernens, des „Lernens als Dauerzustand“, wird zu einer vorrangigen Aufgabe von Führungskräften in Organisationen, um den Wandlungsanforderungen gerecht zu werden. These 2: Innovative Blended Learning-Qualifizierungsdramaturgien schaffen eine erweiterte Lern-, Medien- und Veränderungskompetenz und erhöhen damit die Chance, dass die Qualifizierungsinhalte wirklich in der Praxis eingesetzt werden. These 3: Entsendeorganisationen haben entscheidenden Einfluss auf die Wirksamkeit von Führungskräfte-Entwicklungsprogrammen. Ausgangspunkt waren Streitgespräche zwischen zwei Expertinnen, die beide einen intensiven Bezug zur Pädagogik, zur (betrieblichen) Weiterbildung und eine Leidenschaft für Neue Medien haben. Dazu kommt, dass sie sich selbst mehr als 12 Jahre als Führungskraft erprobt und meistens auch erfolgreich bewiesen haben. Die Arbeit soll einen Beitrag dazu leisten, das, was in der Theorie und unter Experten als „state of the art“ gefordert wird, mit einem Ausschnitt aus der Qualifizierungsrealität in Bezug zu setzen. Besonders die Untersuchungsergebnisse geben einen Blick auf die momentane Realität von Führungskräften in Qualifizierungen und bearbeiten intensiv das vorgefundene Lernverständnis sowohl aus individueller, qualifizierungsdramaturgischer sowie aus organisationaler Perspektive. Im ersten Teil der Studie werden die Themen Veränderung, Organisationstheorien, Lernen, Personal- und Organisationsentwicklung sowie Führung aus der relevanten Fachliteratur diskutiert. Im zweiten Abschnitt der Arbeit werden die Utnersuchungsmethode sowie die Untersuchung selbst dargestellt. Zu den drei Thesen werden im dritten Teil die Untersuchungsergebnisse ausgewertet und daraus Gestaltungsempfehlungen formuliert, die Anregungen für die eigene Führungs- und Weiterbildungspraxis geben sollen.show moreshow less
  • Management is and will remain, in particular in the light of constantly changing parameters, a „hot“ topic. On this account, the managers’ training is becoming of greater importance at the moment. However, what predetermines that current managers become a catalyst for change? How adaptive are they to learning? Moreover, do they receive suitable support in the shape of individual education possibilities, training and the appropriate operational prospects in their respective delegating organisatioManagement is and will remain, in particular in the light of constantly changing parameters, a „hot“ topic. On this account, the managers’ training is becoming of greater importance at the moment. However, what predetermines that current managers become a catalyst for change? How adaptive are they to learning? Moreover, do they receive suitable support in the shape of individual education possibilities, training and the appropriate operational prospects in their respective delegating organisation? In this study, the scale of topic will be examined, based on an extensive evaluation of the literature as well as by a tangible qualification method. The following three hypotheses will be evaluated from several aspects and reinforced by research results: Hypothesis 1: In order to deal with change requirements successfully, the creation of a permanent learning environment will become one of the major tasks for managers within an organisation, Hypothesis 2: Innovative blended learning educational settings lead to extended competences in learning, media and change and thereby increase the chances that the educational content will actually be put into practice. Hypothesis 3: Delegating organisations have a crucial influence on the effectiveness of management development programmes. Initially discussions took place between two experts, who both are intensively interested in education and in management education as well as being passionate about new media. Moreover they have over 12 years successful management experience. This thesis should contribute to link the theoretical „state of the art“ with a segment of educational reality. In particular, the research results show the current reality for managers in education and deal intensively with the actual learning understanding, both from the individual educational settings as well as from organisational perspectives. In the first part of the study the topics, change, organisational theory, management as well as learning, personnel and organisational development will be analysed from the relevant literature. The second part of this thesis will deal with the research methodology as well as the research itself. The third part will evaluate the three hypotheses and make recommendations for their implementation, which should in turn generate impulses for management and training practices.show moreshow less

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Kathrin Cornelius, Katja Kantelberg
URN:urn:nbn:de:kobv:83-opus-26124
Advisor:Prof. Dr. Wilfried Hendricks
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2010/04/20
Publishing Institution:Technische Universität Berlin
Granting Institution:Technische Universität Berlin, Fakultät I - Geisteswissenschaften
Date of final exam:2009/12/10
Release Date:2010/04/20
Tag:Bildung; Führung; Lernen; Organisationales Lernen; Personal- und Organisationsentwicklung; Systemtheorie; Systemtheorie; Wandel
Changemanagment; E-Learning; Leadership; Learning; Qualification
Institutes:Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre
Dewey Decimal Classification:330 Wirtschaft
Licence (German):License LogoDeutsches Urheberrecht mit Print on Demand (u.a. für Dissertationen empfohlen)