Modernes Erbe : Perspektiven des denkmalpflegerischen Umgangs mit den Zeugnissen des sozialistischen Städtebaus am Beispiel Aktau/Kasachstan

  • Auch nach Ende der sozialistischen Systeme ist die Diskussion des Umganges mit sozialistischer Nachkriegsmoderne in Wissenschaft und denkmalpflegerischer Praxis noch immer eine Randerscheinung, während sie international verstärkt als ernstzunehmende kunstgeschichtliche Epoche wahrgenommen und damit zum Gegenstand denkmalpflegerischen Handelns wird. Im Zentrum dieser Arbeit steht die Annäherung an das Thema Stadtentwicklung mit einem denkmalpflegerischen und bestandserhaltenden Ansatz in der soziAuch nach Ende der sozialistischen Systeme ist die Diskussion des Umganges mit sozialistischer Nachkriegsmoderne in Wissenschaft und denkmalpflegerischer Praxis noch immer eine Randerscheinung, während sie international verstärkt als ernstzunehmende kunstgeschichtliche Epoche wahrgenommen und damit zum Gegenstand denkmalpflegerischen Handelns wird. Im Zentrum dieser Arbeit steht die Annäherung an das Thema Stadtentwicklung mit einem denkmalpflegerischen und bestandserhaltenden Ansatz in der sozialistischen Planstadt Aktau/Kasachstan. Im Rahmen eines Bewertungsverfahrens wird der Umfang der Denkmalwürdigkeit von Einzelobjekten, Gesamtbereichen sowie übergreifenden Stadtstrukturen hergeleitet, wobei die herausragende Umsetzung sozialistischer Städtebauprinzipien im Vordergrund der Analyse steht. So stellt die Stadt ein bedeutendes Dokument der sozialistischen Epoche dar. Darüber hinaus wurden in besonderer Weise traditionelle und industrielle Bauweisen miteinander verbunden sowie regionaltypische Elemente in die egalitär geprägte moderne Architektursprache integriert. Neben Einzelgebäuden wurde auch für das Stadtzentrumsensemble sowie für die übergreifende Stadt-struktur Denkmalwert identifiziert. Konzeptionell wurde das Erfordernis zukünftiger Entwicklungsfähigkeit mit dem Erhaltungsinteresse verbunden. Zentraler Bestandteil ist ein Handlungsleitfaden, der drei Zonen unterschiedlichen denkmalpflegerischen Eingriffs und damit verbundene Maßnahmen definiert. Darüber hinaus wird auf den Umgang mit denkmalwerten Einzelgebäuden, die Bedeutung öffentlichkeitswirksamer Maßnahmen sowie Umsetzungsoptionen auch im Rahmen internationaler Vernetzung und Kooperation eingegangen. Die gewählten Ansätze sollen aufgrund ihres diskursiven und kooperativen Charakters Möglichkeiten thematischer Öffnung der kasachstanischen Denkmalpflege aufzeigen und den Rahmen für weitergehende Auseinandersetzungen in Wissenschaft und Denkmalpflegepraxis abstecken.show moreshow less
  • Even 15 years after the break-down of the socialist political system the working field in science and historical preservation regarding socialist post-war modernism remain marginal. Nevertheless on an international bias first discussion attempts are recognisable and socialist post-war modernism is increasingly recognized as a serious art-historic era. Accordingly it is becoming an object of historic preservation. So this work focuses on an approach conjoining urban development with historical prEven 15 years after the break-down of the socialist political system the working field in science and historical preservation regarding socialist post-war modernism remain marginal. Nevertheless on an international bias first discussion attempts are recognisable and socialist post-war modernism is increasingly recognized as a serious art-historic era. Accordingly it is becoming an object of historic preservation. So this work focuses on an approach conjoining urban development with historical preservation and maintenance issues in the socialist planned city Aqtau/Kazakhstan. In the framework of the assessment process the extent of historical value of single buildings, neighbourhoods as well as comprehensive urban structures are derived. Thereby the extraordinary implementation of principles of socialist urban design is acknowledged. After all, the city represents an important document of the socialistic era. Especially the linkage of traditional and industrial construction types as well as the integration of regionally influenced and modernist architectural language is remarkable. Alongside with solitary buildings a value of historical heritage has been also identified for the city centre ensemble and the underlying urban texture. The requirement to allow future ability for urban development on the one hand and the maintenance interest on the other hand are weighted and balanced within the preservation concept. Therefore the core element is represented by a guideline delineating three zones of different degree of preservation intervention and adjusted measures. Moreover the exposure with historic valuable objects, the relevance of public informa-tion and participation as well as options of implementation including international networking and co-operation are pointed out. The chosen approaches highlight potentials to open up the Kazakh preservation practise and outline a framework for further engagement in science and practical work.show moreshow less

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Henning Büchler, Ingo Zasada
URN:urn:nbn:de:kobv:83-opus-19253
ISBN:978-3-7983-2093-2
ISSN:1864-8037
Series (Serial Number):ISR Graue Reihe (15)
Publisher:Universitätsverlag der TU Berlin
Place of publication:Berlin
Document Type:Monographie
Language:German
Date of Publication (online):2008/10/28
Publishing Institution:Universitätsverlag der TU Berlin
Release Date:2008/10/28
Tag:Denkmalpflege; Nachkriegsmoderne; Schewtschenko; Stadtentwicklung; Transformation
Shevchenko; historical preservation; postwar modernism; urban development
Institutes:Institut für Stadt- und Regionalplanung
Dewey Decimal Classification:710 Städtebau, Raumplanung, Landschaftsgestaltung
Licence (German):License Logo CC BY-NC-SA: Creative Commons-Lizenz: Namensnennung, nicht kommerziell, Weitergabe zu gleichen Bedingungen