On Hospital Competition: Quality, Efficiency, and Ownership

Zum Krankenhauswettbewerb: Qualität, Effizienz und Trägerschaft

  • In this research we will focus on three topics which we think are particularly relevant for hospital competition: i) quality, ii) efficiency, and iii) ownership. i) Quality of health care is the most important good of the health production process. The present thesis presents both a theoretical (Chapter 2) and an empirical (Chapter 5) approach to assess the effect of competition on quality of care. ii) The health economy also merits attention because of its sheer size e.g. with respect to public and private spending, the labor force, research and development, or capital investments. In many industrialised countries, approximately one third of health care expenditure is generated by inpatientIn this research we will focus on three topics which we think are particularly relevant for hospital competition: i) quality, ii) efficiency, and iii) ownership. i) Quality of health care is the most important good of the health production process. The present thesis presents both a theoretical (Chapter 2) and an empirical (Chapter 5) approach to assess the effect of competition on quality of care. ii) The health economy also merits attention because of its sheer size e.g. with respect to public and private spending, the labor force, research and development, or capital investments. In many industrialised countries, approximately one third of health care expenditure is generated by inpatient care. For this reason hospitals are in the focus of many studies on health care costs and production. Since the main cost drivers -technological change, demographic change, and the increase of chronic diseases- are difficult to control by policy makers, it is important to detect and reduce inefficiencies in this market. Therefore, hospital inefficiency is one main aspect in our research presented in Chapters 3 and 4. iii) Asymmetric information and other market failures (for example externalities or public goods) or historic developments often lead to the simultaneous existence of different ownership types in one market serving a similar population of agents. In Germany and in comparable economies, three types of hospitals can be found: private for-profit, private non-profit, and public. The ownership has been in the focus of considerable research. Here, we study the effect of the ownership type on the production of quality of care and efficiency from a theoretical (Chapter 2) and empirical perspective (Chapters 3 and 4). Our research sheds some light on market outcomes by hospital ownership type given their respective underlying objectives.show moreshow less
  • In dieser Arbeit werden drei Bereiche, die als besonders wichtig für den Krankenhauswettbewerb erachtet werden, untersucht: i) die Qualität, ii) die Effizienz, und iii) die Trägerschaft. i) Die Qualität ist das wichtigste Produkt des Gesundheitsproduktionsprozesses. Diese Dissertation behandelt in einem theoretischen (Kapitel 2) und einem empirischen Ansatz (Kapitel 5) die Auswirkungen von Wettbewerb im Krankenhausmarkt auf die Qualität der Gesundheitsversorgung. ii) Der Gesundheitssektor ist auch allein wegen seiner Größe z.B. bezogen auf öffentliche und private Ausgaben, Arbeitsplätze, Forschung und Entwicklung, oder Investitionen im Fokus der Öffentlichkeit und der Wissenschaft. In vielenIn dieser Arbeit werden drei Bereiche, die als besonders wichtig für den Krankenhauswettbewerb erachtet werden, untersucht: i) die Qualität, ii) die Effizienz, und iii) die Trägerschaft. i) Die Qualität ist das wichtigste Produkt des Gesundheitsproduktionsprozesses. Diese Dissertation behandelt in einem theoretischen (Kapitel 2) und einem empirischen Ansatz (Kapitel 5) die Auswirkungen von Wettbewerb im Krankenhausmarkt auf die Qualität der Gesundheitsversorgung. ii) Der Gesundheitssektor ist auch allein wegen seiner Größe z.B. bezogen auf öffentliche und private Ausgaben, Arbeitsplätze, Forschung und Entwicklung, oder Investitionen im Fokus der Öffentlichkeit und der Wissenschaft. In vielen industrialisierten Ländern werden ungefähr ein Drittel der Gesundheitsausgaben im stationären Sektor generiert. Da die Hauptkostentreiber Alterung, technologischer Fortschritt und der Anstieg chronischer Erkrankungen schwer durch die Politik zu kontrollieren sind, ist es wichtig in diesem Markt Ineffizienzen aufzudecken und zu reduzieren. Darum liegt ein Hauptaugenmerk der Arbeit auf der Messung der Effizienz deutscher Krankenhäuser und ihrer Einflussfaktoren (Kapitel 3 und 4). iii) Asymmetrische Information und andere Gründe für Marktversagen oder historische Entwicklungen führen häufig zur simultanen Existenz von verschiedenen Trägerschaften in einem Markt die ähnliche Agenten bedienen. In Deutschland gibt es drei verschiedene Trägerschaftsarten: private, freigemeinnützige und öffentliche Krankenhäuser. In dieser Arbeit werden die Effekte der Trägerschaft auf die Qualität der Versorgung und die Effizienz aus einer theoretischen (Kapitel 2) und einer empirischen Perspektive (Kapitel 3 und 4) untersucht.show moreshow less

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Annika Herr
URN:urn:nbn:de:bvb:29-opus-13869
Advisor:Justus Haucap
Document Type:Doctoral Thesis
Language:English
Date of Publication (online):2009/07/28
Publishing Institution:Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
Granting Institution:Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Date of final exam:2009/07/13
Release Date:2009/07/28
Tag:Gesundheit; Oligopol; Regulierung; Trägerschaft; Öffentlich
Efficiency; Mixed Oligopoly; Public Ownership; Quality; Stochastic Frontier Analysis; competition; health; hospital; regulation
SWD-Keyword:Effizienz; Effizienzmessung; Krankenhaus; Qualität; Wettbewerb
Institutes:Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät -ohne weitere Spezifikation-
Dewey Decimal Classification:330 Wirtschaft

$Rev: 12793 $