Förderung des Interesses an Naturwissenschaft und Technik: Entwicklung, Erprobung und Evaluation eines Gesamtkonzeptes für das allgemein bildende Gymnasium in Zusammenarbeit von Schule und Wirtschaft

How to improve the interest in natural and technical sciences: Development, Testing and Evaluation of a conceptual approach for the German High School in Cooperation with Schools and the Private Sector

  • Die unbefriedigende Versorgung der Wirtschaft mit naturwissenschaftlich-technischen Studienabsolventen seit Ende der 90er Jahre führte zur Ausschreibung der Doktorarbeit durch die Robert Bosch GmbH. Dabei geht der Autor der Dissertation davon aus, dass nur durch eine frühe und kontinuierliche Förderung von naturwissenschaftlich-technischen Interessen eine dauerhafte Stabilisierung der entsprechenden Studiengänge möglich ist. Das System Schule kann hier einen wichtigen Beitrag leisten. Eine Vielzahl von Untersuchungen zur Qualität des aktuellen naturwissenschaftlichen Unterrichts zeigt aber, dass sie diese Aufgabe nur sehr eingeschränkt wahrnimmt. Das Promotionsvorhaben wurde deshalb als praxDie unbefriedigende Versorgung der Wirtschaft mit naturwissenschaftlich-technischen Studienabsolventen seit Ende der 90er Jahre führte zur Ausschreibung der Doktorarbeit durch die Robert Bosch GmbH. Dabei geht der Autor der Dissertation davon aus, dass nur durch eine frühe und kontinuierliche Förderung von naturwissenschaftlich-technischen Interessen eine dauerhafte Stabilisierung der entsprechenden Studiengänge möglich ist. Das System Schule kann hier einen wichtigen Beitrag leisten. Eine Vielzahl von Untersuchungen zur Qualität des aktuellen naturwissenschaftlichen Unterrichts zeigt aber, dass sie diese Aufgabe nur sehr eingeschränkt wahrnimmt. Das Promotionsvorhaben wurde deshalb als praxiszentrierte Evaluationsstudie unter den konkreten Bedingungen des Schulalltags geplant. Ziel war es im Rahmen eines offenen Entwicklungsprojektes die naturwissenschaftliche Lehrerschaft eines Gymnasiums mit den neuesten Forschungsergebnissen einer interessenfördernden Unterrichtsgestaltung zu konfrontieren und mit ihnen gemeinsam Maßnahmen zu deren Umsetzung zu entwickeln. Die wissenschaftliche Begleitforschung orientierte sich dabei an dem Modell einer responsiven Evaluation. Gemäß der einzelnen Projektphasen konnte geklärt werden, was getan werden muss, um Lehrer für die Idee einer Interessenförderung in Unterricht und Schule zu gewinnen und welche Informationen, Materialien bzw. Fortbildungsveranstaltungen sie benötigen, um die konkreten interessenfördernden Maßnahmen zu erstellen. Anhand der erarbeiteten Maßnahmen ließ sich darstellen, welche Forderungen der Interessenforschung Lehrer in ihrem alltäglichen Unterricht für umsetzbar halten und wo sie vertrauten Handlungsroutinen entgegen stehen. Schließlich konnte die Untersuchung die Auswirkung der Maßnahmen auf Schüler, Lehrer und sonstige Beteiligte erfassen. Insbesondere wurde herausgefunden, inwieweit die Maßnahmen tatsächlich zu einer Interessensteigerung bei den Schülern geführt hatten. Nach Projektabschluss standen aber nicht nur die in der Praxis evaluierten Interventionsmaßnahmen für eine nachhaltige Implementierung im Schulalltag und einen Transfer auf andere Schulen zur Verfügung. Es konnte anhand der gewonnen Prozessdaten aufgezeigt werden, wo Schwierigkeiten im schulischen Umfeld auftauchen, wenn es um eine Umsetzung der Ergebnisse der Interessenforschung in Unterricht und Schule geht. Als Konsequenz aus dem Vorgehen im Entwicklungsprojekt werden abschließend Empfehlungen an die Bildungspolitik, an die Schulleitungen und an die naturwissenschaftliche Lehrerschaft zur Neuausrichtung des naturwissenschaftlichen Unterrichts unter interessenfördernden Gesichtspunkten gegeben.show moreshow less
  • At the end of 90s the Robert Bosch GmbH saw a lack of qualified graduates with a background in natural and technical sciences and authored a Ph.D. thesis on the subject. “How to improve the interest in natural and technical sciences: Development, Testing and Evaluation of a conceptual approach for the German High School in Cooperation with Schools and the Private Sector” by Roman Rösch argues that the interest in natural and technical sciences as a profession is a long-term development which needs continuous support form the early childhood up to the High school level. A number of studies on this issue show clearly that there is a serious impediment to qualified science and technical educatiAt the end of 90s the Robert Bosch GmbH saw a lack of qualified graduates with a background in natural and technical sciences and authored a Ph.D. thesis on the subject. “How to improve the interest in natural and technical sciences: Development, Testing and Evaluation of a conceptual approach for the German High School in Cooperation with Schools and the Private Sector” by Roman Rösch argues that the interest in natural and technical sciences as a profession is a long-term development which needs continuous support form the early childhood up to the High school level. A number of studies on this issue show clearly that there is a serious impediment to qualified science and technical education at High Schools in Germany. In order to improve the situation in a lasting manner concrete measures need undertaking. For this reason the research project invited teachers from a German High School to exchange views and present their teaching methods and materials. In the course of the project teachers received strategic advise and were provided with the latest research results to enable them to adjust their methods and teaching. On the basis of this cooperation, the teachers were encouraged to put their new ideas into practice while teaching. To evaluate this process an alternative, benefit-orientated evaluation was used. The model of a responsive evaluation - focused on identifying and addressing the concerns of all stakeholders in the project - changed or further developed the project. The analysis of the data could point out concrete examples of methods that were successful for the improvement of the quality of natural and technical science education at school. But it also describes how new approaches affect the every day work at schools and what changed for teachers and students during the project. The final recommendations of the autors´s findings aim at informing representatives of the boards of education, heads of schools and teachers with natural or technical science backgrounds on how to improve the quality of education in these fields.show moreshow less

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Roman Rösch
URN:urn:nbn:de:bvb:29-opus-3639
Advisor:Dieter Spanhel
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2006/05/16
Publishing Institution:Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
Granting Institution:Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie
Date of final exam:2006/02/24
Release Date:2006/05/16
Tag:Interessenförderung; Leistungskurswahl; Nachwuchsmangel; Naturphänomene; Schüler-Ingenieur-Akademie
choice of field of study; high school; interest; interest research; responsive evaluation
SWD-Keyword:Gymnasium; Interesse; Responsive Evaluation; Schulentwicklung; Studienfachwahl
Institutes:Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie / Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie -ohne weitere Spezifikation-
Dewey Decimal Classification:3 Sozialwissenschaften / 37 Bildung und Erziehung / 370 Bildung und Erziehung

$Rev: 13581 $