War die Lissabon-Strategie geeignet, die Rahmenbedingungen für eine bessere wirtschaftliche Entwicklung in der Europäischen Union zu schaffen?

Has the Lisbon Strategy been appropriate for creating the conditions for an improved economic development in European Union?

  • Diese Arbeit untersucht, ob die Lissabon-Strategie geeignet war, die Rahmenbedingungen für eine bessere wirtschaftliche Entwicklung in der Europäischen Union zu schaffen. Unter der Lissabon-Strategie ist ein dynamischer, sich in seinen Schwerpunktsetzungen und Instrumenten über die Jahre ständig verändernder Ziel- und Maßnahmenkatalog zu verstehen, der im Jahre 2000 begründet und im Jahre 2010 abgelöst wurde. Ziel der Strategie war es u.a. die Union zum wettbewerbsfähigsten und dynamischsten wissensbasierten Wirtschaftsraum der Welt zu machen. Als maßgebliche Zielsetzung der Lissabon-Strategie kann die Gewährleistung eines stabilen und stetigen wirtschaftlichen Wachstums in der Europäischen Diese Arbeit untersucht, ob die Lissabon-Strategie geeignet war, die Rahmenbedingungen für eine bessere wirtschaftliche Entwicklung in der Europäischen Union zu schaffen. Unter der Lissabon-Strategie ist ein dynamischer, sich in seinen Schwerpunktsetzungen und Instrumenten über die Jahre ständig verändernder Ziel- und Maßnahmenkatalog zu verstehen, der im Jahre 2000 begründet und im Jahre 2010 abgelöst wurde. Ziel der Strategie war es u.a. die Union zum wettbewerbsfähigsten und dynamischsten wissensbasierten Wirtschaftsraum der Welt zu machen. Als maßgebliche Zielsetzung der Lissabon-Strategie kann die Gewährleistung eines stabilen und stetigen wirtschaftlichen Wachstums in der Europäischen Union identifiziert werden. In Anlehnung hieran prüft die Arbeit, inwieweit der wirtschaftspolitische Bereich der Strategie zu einer stabilen und prosperierenden wirtschaftlichen Entwicklung in der Union beiträgt. Um eine Analyse der Lissabon-Strategie vornehmen zu können, leitet die Arbeit zunächst Anforderungen ab, die allgemein an eine Strategie gestellt werden müssen, die eine bessere wirtschaftliche Entwicklung in der Europäischen Union erzeugen möchte. Diese Erfordernisse dienen als Bewertungsmaßstab, inwieweit die Lissabon-Strategie geeignet ist, ihre maßgebliche Zielsetzung zu erfüllen. Hierbei wird zunächst untersucht, welche Anforderungen an eine derartige Strategie sich aus der Existenz des Wirtschafts- und Währungsraums als solches ergeben. Anschließend werden jene Anforderungen identifiziert, die aus der Stellung des europäischen Wirtschaftsraumes im globalen Markt resultieren. Aus diesen Anforderungen werden Kriterien abgeleitet, die eine Strategie, die die Rahmenbedingungen für eine bessere wirtschaftliche Entwicklung in der Europäischen Union schaffen möchte, erfüllen muss, um erfolgreich zu sein. Nach Aufstellung dieser Kriterien werden die bedeutendsten Maßnahmen der Lissabon-Strategie, die auf eine bessere wirtschaftliche Entwicklung in der Europäischen Union zielen, an ihnen geprüft. Im Ergebnis zeigt sich, dass die Lissabon-Strategie hinsichtlich ihrer Ausrichtung zwar durchaus geeignet war, die Rahmenbedingungen für eine bessere wirtschaftliche Entwicklung in der Europäischen Union zu schaffen. Einer darüber hinausgehenden Eignung stand jedoch entgegen, dass es der Strategie an der notwendigen Unterstützung der politischen Akteure und an wirkungsvollen Umsetzungsmechanismen gemangelt hat. Dadurch konnte die Strategie bei zahlreichen Maßnahmen nicht den notwendigen Handlungsdruck erzeugen, um diese entsprechend ihrer Zielsetzungen konsequent umzusetzen. Hierdurch erklärt sich auch, warum die Strategie bei vielen ihrer Zielsetzungen nur geringe Erfolge aufweisen kann.show moreshow less
  • This paper examines whether the Lisbon Strategy was appropriate for creating the conditions for an improved economic development in European Union. The Lisbon Strategy has been a dynamic strategic framework which was established in 2000 and replaced in 2010. Its numerous objectives and actions as well as key aspects and instruments were continuously refined. One important target of the strategy was to transform the European Union into the most competitive and dynamic knowledge based economic area of the world. Enabling a stable and continuous economic growth in European Union can be identified as the decisive objective of the strategy. Hence this paper examines to which extent the economic pThis paper examines whether the Lisbon Strategy was appropriate for creating the conditions for an improved economic development in European Union. The Lisbon Strategy has been a dynamic strategic framework which was established in 2000 and replaced in 2010. Its numerous objectives and actions as well as key aspects and instruments were continuously refined. One important target of the strategy was to transform the European Union into the most competitive and dynamic knowledge based economic area of the world. Enabling a stable and continuous economic growth in European Union can be identified as the decisive objective of the strategy. Hence this paper examines to which extent the economic part of the Lisbon Strategy contributes to a stable and prospering economic development in European Union. To be able to make an analysis of Lisbon Strategy at first this paper derives general requirements of a strategy which want to create an improved economic development in European Union. These requirements represent the standard of evaluation to which extent Lisbon Strategy is appropriate to fulfil its decisive target. It is examined which requirements result from the existence of the economic and monetary area and which requirements emerge from the status the European economic area takes in global market. Criteria for a successful strategy which want to create the conditions for an improved economic development in European Union are derived from these requirements. Afterwards the most important actions of Lisbon Strategy which focus on an improved economic development in European Union are examined according to these criteria. The result is that Lisbon Strategy from its content and focus has indeed been appropriate for creating the conditions for an improved economic development in European Union. However, missing commitment by the political actors as well as a lack of effective instruments of implementation hampered a thorough appropriateness of the strategy. As a consequence the strategy was not able to create the necessary pressure and many actions of the strategy could not be implemented according to their targets. This explains the limited success of the strategy in achieving many of its targets.show moreshow less

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Manuel Matthes
URN:urn:nbn:de:bvb:29-opus-33824
Advisor:Stefan Fröhlich
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2012/07/13
Publishing Institution:Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
Granting Institution:Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie
Date of final exam:2011/07/06
Release Date:2012/07/13
Tag:Economic Development; Economic Policy; Europe; European Union; Lisbon Strategy
SWD-Keyword:Europa; Europäische Union; Lissabon-Strategie; Wirtschaftsentwicklung; Wirtschaftspolitik
Institutes:Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie / Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie -ohne weitere Spezifikation-
Dewey Decimal Classification:3 Sozialwissenschaften / 32 Politikwissenschaft / 320 Politikwissenschaft

$Rev: 13581 $