Help

Veröffentlichung von Pre- bzw. Postprints von Aufsätzen/Kumulative Dissertationen

Veröffentlichung von Pre- bzw. Postprints von Aufsätzen

Die Veröffentlichung des Pre- bzw. Postprints Ihrer Aufsätze ist rechtlich meist möglich und wünschenswert (vgl. Open Access-Erklärung der Universität).
Oft erlauben die Verlage eine Open Access-Publikation von Pre- bzw. Postprints von Aufsätzen auf einem Hochschulschriftenserver nach Ablauf eines bestimmten Zeitraums. Mit der Titelmeldung müssen Sie nicht warten, bis die Sperrfrist vorbei ist! Sie können Ihr Dokument gerne direkt hoch laden - wir veröffentlichen es automatisch dann, wenn es rechtlich möglich ist. Dazu dient das Feld Datum der Online-Veröffentlichung im Veröffentlichungsformular. Bitte tragen Sie hier ein, wann Ihr Text auf dem Server der Uni Bamberg frühestens veröffentlicht werden darf. Falls Ihr Text noch nirgendwo sonst erschienen ist, tragen Sie bitte das heutige Datum ein.

Detaillierte Informationen zu diesen Sperrfristen finden Sie üblicherweise im Veröffentlichungsvertrag, den Sie vor der Publikation unterschrieben haben. Falls Sie diesen nicht zur Hand haben, können Sie in der SHERPA/RoMEO-Liste nachschauen, welche Sperrfrist üblicherweise für die beim jeweiligen Vertrag veröffentlichten Artikel gilt. Bei Fragen können Sie sich auch gerne an das Team der UB wenden.

Kumulative Dissertationen

Dissertationen in kumulativer Form werden elektronisch in OPUS veröffentlicht. Zusätzlich ist lt. Promotionsordnung die Abgabe von 6 gedruckten Exemplaren der Einführungsschrift notwendig. Einzelne Kapitel der Einführungsschrift verweisen mit bibliografischen Hinweisen auf die zur Dissertation zugehörigen veröffentlichten Zeitschriftenartikel.

Insbesondere bei kumulativen Dissertationen ist die Veröffentlichung der Aufsätze auf die in der Dissertation verwiesen wird als Postprint wünschenswert. Wir bitten Sie zu prüfen, ob die Veröffentlichung der Postprints in OPUS möglich ist. Eine Liste der Zeitschriftenverlage, die das gestatten finden Sie unter http://www.dini.de/wiss-publizieren/sherparomeo. So kann von der in der Promotionsordnung verlangten Einführungsschrift auf den Volltext verlinkt werden. Bei einem von uns abonnierten E-Journal wäre ebenfalls eine mögliche Verlinkung der bibliografischen Hinweise auf den Volltext über einen DOI oder eine URN zu prüfen.