E-Learning in der universitären Lehre : Ergebnisbericht einer empirischen Untersuchung

Verschiedenste E-Learning-Angebote haben sich in den letzten Jahren an deutschen Universitäten fest etabliert. Mit dem heutigen Verständnis von E-Learning als Nutzung von modernen Informations- und Kommunikationstechnologien für das Lernen und die Lehre gibt es faktisch keine Hochschule mehr, die E-Learning nicht in der einen oder anderen Form einsetzt. Auf dem Markt existiert eine Vielzahl verschiedenster E-Learning-Technologien. Für die universitäre Lehre stellt sich daher auch die Frage, welche sich für den Einsatz in der Praxis eignen, wo die Vor- und Nachteile verschiedener Technologien liegen und wie diese eingesetzt werden können. Um eine Aussage über den jetzigen Stand des Einsatzes von E-Learning an deutschen Universitäten treffen zu können, sind empirische Untersuchungen unerlässlich. Da sich die Literatur aber eher auf ganzheitliche und meist universitätsweite Projekte bezieht, ist für fachspezifische Fragestellungen ein tieferes Eindringen erforderlich, um – wie z.B. in diesem Ergebnisbericht – speziell auf das ControllingVerschiedenste E-Learning-Angebote haben sich in den letzten Jahren an deutschen Universitäten fest etabliert. Mit dem heutigen Verständnis von E-Learning als Nutzung von modernen Informations- und Kommunikationstechnologien für das Lernen und die Lehre gibt es faktisch keine Hochschule mehr, die E-Learning nicht in der einen oder anderen Form einsetzt. Auf dem Markt existiert eine Vielzahl verschiedenster E-Learning-Technologien. Für die universitäre Lehre stellt sich daher auch die Frage, welche sich für den Einsatz in der Praxis eignen, wo die Vor- und Nachteile verschiedener Technologien liegen und wie diese eingesetzt werden können. Um eine Aussage über den jetzigen Stand des Einsatzes von E-Learning an deutschen Universitäten treffen zu können, sind empirische Untersuchungen unerlässlich. Da sich die Literatur aber eher auf ganzheitliche und meist universitätsweite Projekte bezieht, ist für fachspezifische Fragestellungen ein tieferes Eindringen erforderlich, um – wie z.B. in diesem Ergebnisbericht – speziell auf das Controlling fokussierte Aussagen treffen zu können. Die vorliegende Studie wurde deshalb mit allen sich in Deutschland mit dem Fachbereich Controlling befassenden universitären Lehrstühlen durchgeführt. Die Ergebnisse sollen einen Überblick über die Auffassung von E-Learning und den Einsatz verschiedener Technologien speziell in diesem Fachgebiet geben. Für die empirischen Untersuchung wurde im Rahmen einer Diplomarbeit ein Fragebogen erstellt. Nach erfolgtem Pretest wurde der Fragebogen an alle 64 Lehrstühle in Deutschland, die zu diesem Zeitpunkt Controlling als Fachgebiet lehrten, postalisch versendet. Für die Auswertung wurden alle Rückantworten berücksichtigt, die bis zum 12. März 2007 eingingen. Insgesamt wurden 27 Fragebögen ausgefüllt zurückgesandt, was einer Rücklaufquote von 42,2 Prozent entspricht. Diese hervorragende Rücklaufquote ist ein sicheres Indiz für das große Interesse an Fragestellungen des E-Learning speziell im Fachgebiet Controlling.show moreshow less

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS
  • frontdoor_exportcitavi

Additional Services

    Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Fakultät / Lehrstuhl:Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Unternehmensführung und Controlling
Autor(en): Wolfgang Becker, Stefan Fischer, Andrea Schulz
Place of publication:Bamberg
Publisher:opus
Erscheinungsjahr:2008
Seitenzahl / Größe (KB):51 S. : Ill., graph. Darst.
Schriftenreihen/Serie (Serial Number)Bamberger Betriebswirtschaftliche Beiträge (161)
SWD-Schlagwort(e):Universität / E-Learning / Online-Publikation
Freie Schlagwort(e):E-Learning; Hochschuldidaktik; Lehre; universitäre Lehre
DDC-Sachgruppe:370 Bildung und Erziehung
RVK - Regensburg Classification:ST 670
URN:urn:nbn:de:bvb:473-opus-1572
ISBN:3-931810-76-3
Document Type:Preprint
Sprache(n):German
Publikationsdatum:19.11.2008